Recent news:

The story behind the lost ski jumping hills in Poland

The ski jumping hill dictionary

More than 5000 ski jumping hills in our archives!

Normal hill in North Korea discovered!

Renovation of Inselbergschanze possible – future Ladies’ World Cups as well?

more


Send us your ski jumping hill photos and information via email!


Latest updates:

2020-08-05

NOR-50Trondheim   NEW!

NOR-34Gausdal   NEW!

POL-TRuczynów   NEW!

NOR-46Førde   NEW!

NOR-30Ål   NEW!

SVKBrusno

2020-08-04

NOR-30Nesbyen

NOR-30Nesbyen

NOR-30Nesbyen   NEW!

NOR-54Tranøy   NEW!

NOR-50Hovin   NEW!

NOR-38Åmot   NEW!

NOR-34Rendalen   NEW!

NOR-15Nesjestranda   NEW!

NOR-38Seljord

more



Advertisement:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Advertisement:



GERGER-THSuhl

Lautenberg

Data | History | Hill records | Contact | Map | Comments

.

Lautenbergschanzen:

K-Point: 26 m
Men Winter Hill record: 34.0 m
Men Summer Hill record: 24.5 m (Mariusz Szturc POL, 1989-10-07)
K-Point: 15 m
Men Summer Hill record: 12.0 m (Jens-Uwe Köster DDR, 1989-10-07)
12.0 m (Christian Pittorf DDR, 1989-10-07)
Further jumps: no
Plastic matting: yes
Year of construction: 1969
Conversions: 1976
Status: destroyed
Ski club: BSG Aufbau / WSSV Suhl

to top

History:

In Lautenberg, a town district of Suhl, a small ski jumping facility with K26 and K15 was constructed in 1969 and covered with plastic mattings in 1976. Nowadays these Lautenberg-Schanzen at so-called “Dänischen Haag” were given up and the inrun towers have been removed.

to top

Hill records K26 (Men):

to top

Hill records K15 (Men):

to top

Contact:

to top

Map:


Advertisement:


to top

Comments:

Post comment:

Token:
Name:
Email:
Title:
Post:
bold | italics | underline | link
4)   Ralf Schmidt   wrote on 2020-07-13 at 11:13:

Neue Adresse, wer genaueres noch darüber wissen möchte!

Neue eMail-Adresse: ra447re@gmx.de

3)   Ralf Schmidt   wrote on 2020-07-13 at 11:06:

...die Warheit & Fehleinschätzung durch den TSV Thüringen e.V. 2002

Neuerbaute Schanze im Jahr 2002 in Goldlauter am Flugplatz wurde 2015 bereits wieder aufgegeben. 150000 € in den Sand gesetzt.

2)   Ralf schmidt   wrote on 2019-06-16 at 11:39:

Weitre Info`s möglich

Leider hatten wir den Kampf um den Erhalt der Schanzenanlage, nach 2 Jahren verloren. Weitere Info`s dazu bei mir erhältlich. Die Kontaktadresse ist völlig veraltet und ugültig.

1)   Ralf Schmidt   wrote on 2015-03-25 at 17:23:

Kampf um diese Schanze im Jahr 2000

Rekonstruktionskosten des Anlauftumes, Aufsprunghang, Auslauf und Flußüberlaufrekonstruktin als Wasserbecken zur Bewässerung beliefen sich lt.Sportstättenbau Gotha auf ca.28 TDM, bei Abrisseigenleistung des WSSV Suhl, Mattenkosten für Anlauf + Aufsprunghang durch Kostenübernahme TSV e.V. (wie bei Goldlauterschanze); vorhandene Sprengleranlage, Regie- und Umkleidegebäude mit Küche, 6 x a 4 Bettzimmer, vorhandener Oelheizung BJ 1994; auf Grund sport- und regionalpolitischer Fehleinschätzung der Stadt Suhl wurde 2001-2002 eine neue Schanze am Rande der Müllhalte, ohne Sozialgebäude, für ca. 150.000 € errichtet und 2015 warscheinlich abgerissen

to top



Social Bookmarks

Copyright © Ski Jumping Hill Archive 2002-2020
www.skijumpinghills.com