Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.10.2020

ITAToblach

24.10.2020

GER-BYWiggensbach   NEW!

23.10.2020

FRA-JParis   NEW!

AUT-TAmlach

FIN-ESMyllykoski   NEW!

22.10.2020

GER-SNGrüna

21.10.2020

ITASestriere

CZE-LJanov nad Nisou

CZE-ZChvalčov

CZE-MRýmařov

CZE-PPlzeň

FIN-ISHammaslahti

AUT-KVelden

19.10.2020

ESTTartu   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-WASpokane

Mt. Spokane

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Links | Karte | Kommentare

.

Helge Sather ski jump:

K-Punkt: 65 m
Männer Weitester Sprung: 76,8 m (252 ft) (Einar Helgestad USA, 20.02.1955)
Männer Winter Schanzenrekord: 72,5 m (238 ft) (Kristian Mohn USA, 19.02.1950)
Baujahr: 1948
Umbauten: 1949

Mount Spokane ski jump:

K-Punkt: 40 m
Baujahr: 1932
Weitere Schanzen: K25, K15
Matten: nein
Baujahr: 1932
Umbauten: 1948
Genutzt bis: 1956
Status: abgerissen
Verein: Spokane Ski Club
Koordinaten: 47.897136, -117.118887 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Im Winter 1930 begann der Spokane Ski Club mit den Planungen zum Bau einer Skisprungschanze unterhalb des 1.794 m hohen Mount Spokane. Der Schanzenbau war jedoch mit unerwartet großem Aufwand verbunden, so dass man zunächst bis zum Sommer 1932 nur eine 40-Meter-Schanze fertig stellen konnte. Diese wurde im Januar 1933 zusammen mit der neuen Skihütte eingeweiht. Aufgrund der schlechten Infrastruktur an der Schanze und des häufigen Nebels wurde der alljährliche Skisprung-Wettkampf des Clubs 1933 jedoch am Wandermere Golfplatz veranstaltet.
1934 wollte man dann eine größere Schanze am Mt. Spokane errichten, jedoch versagte der Civilian Conservation Corps die Unterstützung zum Bau. Somit dauerte es bis nach dem 2. Weltkrieg, ehe die von Helge Sather erbaute und nach ihm nach benannte 60-Meter-Schanze im Rahmen des "Esmeralda Jumping Tournament" am 11./12. Dezember 1948 eingeweiht werden konnte. Für 5000 USD wurden zunächst insgesamt drei neue Schanzen errichtet. Die große Schanze wurde dann 1949 für 15.000 Dollar noch einmal verbessert und ausgebaut. Beim 2. Esmeralda Tournament 1950 nahmen dann sogar europäische Springer teil. Der letzte große Skisprung-Wettkampf am Mount Spokane fand dann schon 1955 statt. Auch das Skigebiet liegt heute an anderer Stelle.

nach oben

Schanzenrekorde K65 (Männer):

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com