Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

03.07.2020

GER-THSchirnrod

GER-SNBärenstein (Altenberg)

CZE-UOsek

AUT-TRattenberg   NEW!

02.07.2020

GER-SNSchirgiswalde

CZE-TFrenštát pod Radhoštěm

GER-SNOybin

CZE-ZRožnov pod Radhoštěm

CZE-LLomnice nad Popelkou

POL-EŁódź

POL-EŁódź

POL-GGdańsk

POL-GGdańsk

POL-GSopot

POL-GWejherowo

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



POLPOL-SBędzin

Grodziec

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Góra Św. Doroty:

K-Punkt: 26 m
Männer Winter Schanzenrekord: 25,0 m (Tadeusz Moszant POL, 1951)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1950
Status: abgerissen
Verein: ZKS Górnik Grodziec

nach oben

Geschichte:

1950 wurde auf Initiative der Ski-Abteilung des ZKS "Górnik" club (auch durch Adam Fickowski, Vater von Wojciech Fickowski, dem späteren Präsidenten des Sokół Szczyrk club) die nicht mehr existierende Schanze am Góra Świętej Doroty ("Dorotka") in Grodziec, das seit 1975 zu Będzin gehört, gebaut. Die Materialien für den Schanzenbau kamen aus der "Grodziec" Mine. Der erste Wettkampf auf der Schanze fand 1951 statt und wurde von Tadeusz Moszant, der für den Kolejarz Sosnowiec club sprang gewonnen - seine Siegesweite betrug 25 Meter.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com