Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

20.05.2024

AUT-STBad Aussee

19.05.2024

AUT-OOBad Ischl

18.05.2024

AUT-OOBad Goisern

17.05.2024

AUT-OOBad Goisern

AUT-THopfgarten im Brixenthal   NEW!

GER-THBiberau-Biberschlag

AUT-SStrobl   NEW!

AUT-NOTernitz   NEW!

AUT-STMitterbach am Erlaufsee   NEW!

NOR-42Grimstad   NEW!

NOR-34Åsvang   NEW!

NOR-30Fredrikstad   NEW!

NOR-30Lier   NEW!

NOR-30Lunner   NEW!

RUS-PLeninskaya Iskra

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-42Kristiansand

Suldalen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Suldalsbakken:

K-Punkt: 35 m
Männer Winter Schanzenrekord: 38,0 m (Thomas Hodne NOR, 1933)
Baujahr: 1907
Jahr des Abbruchs: 1933
K35 (1907-1933)K20 (1982-1906)

Knogebakken:

K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1879
Jahr des Abbruchs: 1891
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Oddersjå SSK, Fagen 32
Koordinaten: 58.154419, 7.952058 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die Anfänge des Skispringens in Kristiansand rühren aus Militäraktivitäten. Mitte der 1870er-Jahre gründeten sich zwar erste Sportgruppen, die den Skisport für sich entdeckten, jedoch waren es Soldaten (Norwegisch "Knoge"), die für die Anfänge sorgten. Sie fuhren auf Hügeln, um ihre skifahrerischen Fähigkeiten zu verbessern und veranstalteten erste interne Wettbewerbe, die aus einem Abfahrts- und einem Sprunglauf bestanden.
Aus diesem Grund wurde der erste Sprunghügel auch Knogebakken genannt. Auf diesem fand am 11. Februar 1879 öffentliche Wettkampf statt, an dem neben 55 Erwachsenen auch 110 Burschen teilnahmen - und das im Beisein vor ein paar Tausend Zuschauern. Aufgrund der Größe des Events zog sich dieser bis in die Dunkelheit. Die Siegerehrung fand bei Lagerfeuer und unter brennenden Fackeln statt. Als diese zu Ende war, gab es eine gemeinsame Abfahrt ins Stadtzentrum - ein beeindruckendes Ereignis.
1892 wurde mit dem Suldalsbakken die erste "ordentliche" Schanze eröffnet. Wie schon 1888 fand hier 1893 der sogenannte Königs-Pokal statt. Doch schon bald wurde klar, dass die Schanze den Ansprüchen nicht genügen würde.
1907 wurde dann der neue Suldalsbakken eröffnet. Wie auch seine beiden Vorgänger, befand er sich an derselben Stelle. 1912, 1915 und 1926 gab es nochmals Springen um den Königs-Pokal, ehe klar wurde, dass die Schanze dem Bau eines Eisenbahntunnels weichen muss. Am 12. März 1933 fand das letzte Springen statt.
Ab 1934 wurde dann auf dem Tinnheiabakken gesprungen.

nach oben

Schanzenrekorde K35 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com