Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.05.2024

AUT-OOBad Goisern

17.05.2024

AUT-OOBad Goisern

AUT-THopfgarten im Brixenthal   NEW!

GER-THBiberau-Biberschlag

AUT-SStrobl   NEW!

AUT-NOTernitz   NEW!

AUT-STMitterbach am Erlaufsee   NEW!

NOR-42Grimstad   NEW!

NOR-34Åsvang   NEW!

NOR-30Fredrikstad   NEW!

NOR-30Lier   NEW!

NOR-30Lunner   NEW!

RUS-PLeninskaya Iskra

GER-BBRauen

16.05.2024

FIN-ESSarvitaipale   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-34Våler

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Gjerdrumsbakken:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 90 m
Männer Winter Schanzenrekord: 98,5 m (Georg Späth GER, 11.03.2000, COC)
Frauen Weitester Sprung: 98,0 m (Anette Sagen NOR, 08.03.2005, INT)
98,0 m (Lindsey Van USA, 08.03.2005, INT)
Frauen Winter Schanzenrekord: 98,0 m (Lindsey Van USA, 08.03.2006, L-COC)
Anlauflänge: 88 m
Anlaufneigung: 34°
Tischlänge: 6 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 2,25 m
Geschwindigkeit: 86,4 km/h
h/n-Verhältnis: 0,547
Aufsprungneigung: 33,9°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Status: außer Betrieb
Koordinaten: 60.692866, 11.799979 Google Maps OpenStreetMap
Schanzengröße: HS 75
K-Punkt: 65 m
Umbauten: 2021
Koordinaten: 60.693073, 11.800556 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 20 m
Weitere Schanzen: K10, K5
Umbauten: 2020
Koordinaten: 60.692285, 11.803387 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1912
Umbauten: 1966, 1983-85, 1996-98
Status: in Betrieb
Verein: Våler IF
Koordinaten: 60.692866, 11.799979 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Gjerdrumsbakken in Gjerdrum, einer kleinen Siedlung in der Gemeinde Våler i Solør, wurde 1912 erbaut und zwischenzeitlich mehrmals modernisiert. In den 80er Jahren wurde all­jähr­lich das „Skjærtorsdags rennet“ (Gründonnerstag-Springen) veranstaltet, bei dem norwegische Spitzenspringer bis zu 5.000 Besucher an die Schanze lockten. Nach der letzten Modernisierung Ende der 1990er Jahre fanden bis Mitte der 2000er Jahre auf der K90 (HS 100) auch Continentalcup-Springen statt.
Nachdem die Schanzen nach dem Winter 2006 über 7 Jahre nicht genutzt wurden, wurde die K65-Schanze 2013 erstmals wieder zum Training herangezogen. 2021 wurde sie außerdem im Anlauf erneuert.
Im Sommer 2019 begann außerdem der Neubau der beiden Jugendschanzen K17 und K7, die von der Våler IF zur Ausbildung junger Springer genutzt werden.

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Frauen):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

1)   Kibic z Polski   schrieb am 02.12.2019 um 09:05:

W Norwegii widać że już nie dbają o mniejsze skocznie narciarskie przykładem jest Valer kiedyś nowoczesna skocznia z homologacją FIS w 2019 roku jest zarośnięta.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com