Aktuelle Neuigkeiten:

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopane abgeschlossen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

24.05.2022

SLODrežnica

SLOPredmeja

22.05.2022

CZE-LHarrachov

CZE-LVratislavice nad Nisou

CZE-LJablonec nad Nisou

CZE-LLoučna nad Nisou

CZE-LJanov nad Nisou

19.05.2022

SUI-02Grenchen   NEW!

POL-KSkawica

18.05.2022

POL-DŚwieradów-Zdrój   NEW!

POL-DKarpacz   NEW!

NOR-50Viggja

SLOŽiri

LATOgrē

LATOgrē

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

NORNOR-30Blaker

Nordre Fjuk

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Andreasbakken:

K-Punkt: 5 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1940
Status: abgerissen
Koordinaten: 59.992073, 11.386386 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Andreasbakken befand sich am Waldrand der Ansiedlung von Nordre Fjuk. Er wurde 1940 von einem Bauernjungen namens Andreas gebaut und hatte daher auch seinen Namen. Andreas, der damals 14 Jahre alt war, wollte unbedingt selbst Ski springen und machte aus seiner "Not" eine Tugend, indem er selbst einen Anlaufturm baute. Das Gelände dafür war besonders gut geeignet, weil dort auch Stein vorzufinden war.
Doch nicht nur er selbst nutzte die Schanze, sondern auch die Nachbarsjungen. Einige trainierten hier sogar, um dann auch den Fjukbakken ganz in der Nähe bewältigen zu können.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com