Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.05.2024

CZE-TKarlova Studánka

24.05.2024

POL-DKarpacz

23.05.2024

RUS-SMezhdurechensk

POL-DSzklarska Poręba

RUS-DMagadan

22.05.2024

FIN-LLSalla   NEW!

FIN-OLSotkamo   NEW!

ISLHveradalir

SWE-31Ambjörby   NEW!

SWE-31Ambjörby   NEW!

SWE-33Arvidsjaur   NEW!

SWE-33Lycksele

SWE-33Lycksele   NEW!

SWE-31Järvsö   NEW!

SWE-32Mellansel   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



NORNOR-30Blaker

Fjuk

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Fjukbakken:

K-Punkt: 20 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Status: abgerissen
Verein: Fjuk Sportsklubb
Koordinaten: 59.995478, 11.392758 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bei einer Mitgliederversammlung im November 1933 beschloss der Fjuk Sportsklubb, eine Skisprungschanze zu bauen. Nachdem mit August Fjuk und Karl Andersen Stagrim zwei Grundbesitzer Fläche zur Verfügung stellten, konnte auch schnell mit dem Bau begonnen werden. Der Verein baute die Anlage komplett in Eigenregie und nahm sie noch im selben Winter in Betrieb.
Zwischen dem Ende der 1930er-Jahre und 1950 fanden zahlreiche Wettkämpfe auf dem Fjukbakken statt, die stets von großen Teilnehmerzahlen geprägt waren. Auch danach noch wurde die Schanze gerne zum Training genutzt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com