Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.09.2019

SVKSvätý Jur

16.09.2019

SVKBratislava

15.09.2019

SVKBratislava

14.09.2019

CZE-ZValašská Bystřice

13.09.2019

SLOVelenje

CZE-ZMalá Lhota

12.09.2019

CZE-TOstravice

SWESkellefteå

SLOBraslovče

SLOLog pod Mangartom

SLOHudeje

SLOBled

SLOZgornja Besnica

CZE-ZDolní Bečva

SLOAjdovščina

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ITAToblach Dobbiaco

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Trampolino Sulzenhof:

Schanzengröße: HS 74
K-Punkt: 67 m
Männer Winter Schanzenrekord: 72,5 m (Daniel Wenig GER, 03.03.2007, OPA)
72,5 m (André Wesch GER, 03.03.2007, OPA)
Frauen Winter Schanzenrekord: 76,0 m (Anette Sagen NOR, 23.01.2008, L-COC)
Anlauflänge: 78,45 m
Anlaufneigung: 30°
Tischlänge: 5,8 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 1,68 m
Aufsprungneigung: 34,5°
Schanzengröße: HS 40
K-Punkt: 37 m
Männer Winter Schanzenrekord: 37,5 m (Giulio Bezzi ITA, 19.02.2012)
Frauen Winter Schanzenrekord: 31,0 m (Lara Malsiner ITA, 19.02.2012)
Anlauflänge: 50,14 m
Tischlänge: 4,7 m
Tischneigung: 8,5°
Tischhöhe: 0,93 m
Aufsprungneigung: 32°
Schanzengröße: HS 24
K-Punkt: 22 m
Männer Winter Schanzenrekord: 22,5 m
Frauen Winter Schanzenrekord: 18,0 m (Lara Malsiner ITA, 19.02.2012)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1950
Umbauten: 1972 & 2002
Status: außer Betrieb
Verein: SC Toblach - Raiffeisen

nach oben

Geschichte:

1911 erbaute der Radfahr- und Wintersportclub Toblach/Dobbiaco die erste kleine 20-Meter-Sprungschanze. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden zwei neue Schanzen 1919 wiederaufgebaut und anschließend mehrmals vergrößert.
Im Jahre 1950 wurden zwei neue von Ing. Terschak geplante Sprungschanzen erbaut, auf denen dann bedeutende nationale und internationale Wettbewerbe ausgetragen wurden. Bekanntester Toblacher Springer in den 50er Jahren war Perin Enzo, der im Spezialsprunglauf national wie auch international sehr erfolgreich war und auch bei Olympischen Spielen teilnahm. 1970 bis 1972 wurden dann die Schanzen auf 30 und 60 Meter ausgebaut und das Nachwuchszentrum der CONI (Italienischer Skiverband) gegründet.
2002 wurden dann alle Schanzen als K67, K37 und K22 neu aufgebaut, die Einweihung fand dann im März 2003 statt. 2005 bis 2009 machte der Ladies-COC alljährlich Station in Toblach. Nach der Auflösung der Skisprungsparte des SC Toblach-Raiffeisen Mitte der 2010er-Jahre ist der Sprungbetrieb mittlerweile eingestellt worden.

nach oben

Schanzenrekorde K67 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K37 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Artur   schrieb am 04.10.2011 um 21:59:

Igelit

Ani jedno zdjęcie nie pokazuje skoczni z igelitem, a w podpunkcie tym jest napisane jakoby tam był. Do poprawy.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com