Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.02.2019

ITAPasso Rolle   NEW!

16.02.2019

RUSSortavala

RUSUfa

RUSUglegorsk   NEW!

RUSYuzhno-Sakhalinsk

GER-HEWillingen

GER-HEWillingen

15.02.2019

AUT-SBad Hofgastein

AUT-STBad Aussee

AUT-STMariazell

14.02.2019

NOR-08Fyresdal   NEW!

AUT-STMürzzuschlag

AUT-NOSemmering

MKDPopova Šapka

POL-NRudziska Pasymskie

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-SNHartenstein

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Fritz-Seidel-Schanze:

K-Punkt: 40 m
Weitere Schanzen: K10
Matten: nein
Baujahr: 1953
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Die Fritz-Seidel-Schanze im sächsischen Harten­stein wurde am 18.01.1953 eingeweiht. Auf der Naturschanze waren Sprünge bis 40 Meter möglich, doch schon Mitte der 70er Jahre wurde der Sprungbetrieb wieder eingestellt. Es gab auch eine kleine Pionierschanze, die Anfang der 90er Jahre noch einmal wieder aufgebaut und von Hobbyspringer genutzt wurde.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Jens Jahn   schrieb am 28.11.2011 um 19:14:

Vor 1953 existierte eine Bernhard-Härtel-Schanze. K-Punkt ???

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com