Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

07.08.2020

NOR-38Kodal   NEW!

NOR-30Hønefoss   NEW!

SVKSlovenská Lupča

06.08.2020

NOR-30Drammen   NEW!

NOR-30Blaker   NEW!

SVKPodkonice

RUSSortavala

RUSMolodezhnoye

05.08.2020

NOR-38Hof   NEW!

NOR-50Trondheim   NEW!

NOR-34Gausdal   NEW!

POL-TRuczynów

NOR-46Førde   NEW!

NOR-30Ål   NEW!

SVKBrusno

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYTraunstein

Bürgerwald

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Bürgerwaldschanze:

K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 61,5 m (Helmut Kurz BRD, 1965)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1927
Umbauten: 1949
Jahr des Abbruchs: 1972
Status: abgerissen
Verein: Skiclub Traunstein

nach oben

Geschichte:

Die Bürgerwaldschanze wurde Ende der 1920er Jahre für 14.000 Mark nahe des heutigen Schwimmbads in Traunstein als 40-Meter-Schanze erbaut. Die Eröffnung erfolgte im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften 1928. Anfang der dreißiger Jahre fanden dort im Winter fast jeden Sonntag Skispringen statt, auch mit internationaler Beteiligung. Wenn eine solche Sportveranstaltung stattfand, wurde auch damals schon ein Eintrittsgeld erhoben. Zu dieser Zeit wurden auch verschiedene Meisterschaften, bis hin zur Deutschen, ausgetragen.
Nach 1945 wurde die Bürgerwaldschanze zwar zur 60-Meter-Schanze ausgebaut und zum Eröffnungsspringen am 10. Januar 1950 kamen über 10 000 Zuschauer. In den 50er und 60er Jahren fanden alljährlich Skispringen statt, allerdings nur noch mit regionaler Bedeutung. Ein Highlight waren noch einmal die Chiemgau-Meisterschaften 1965, bei denen der Berchtesgadener Helmut Kurz mit 61,5 Meter den Schanzenrekord aufstellte.
Auch wenn in diesen Jahren selten Schneemangel herrschte und der steile Aufsprunghang auch zum alpinen Skifahren genutzt, flachte das Interesse am Skispringen immer mehr ab. Schließlich wurde die große Bürgerwaldschanze 1972 abgerissen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com