Aktuelle Neuigkeiten:

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

18.10.2019

HUNLillafüred

CZE-ERáby

GER-HEPoppenhausen

17.10.2019

HUNPécs

16.10.2019

GER-HEGersfeld

GER-HENiederreifenberg

ROURâşnov

15.10.2019

RUSNizhniy Novgorod

FIN-OLVuokatti

ROURâşnov   NEW!

14.10.2019

ROUSăcele

13.10.2019

ROUSăcele

12.10.2019

ROUPoiana Brașov

11.10.2019

ROUPredeal

CZE-LLiberec

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BYOberstdorf

Skiflugschanze

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Links | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Heini-Klopfer-Schanze:

Schanzengröße: HS 235
K-Punkt: 200 m
Männer Winter Schanzenrekord: 238,5 m (Daniel André Tande NOR, 19.01.2018, SFWC)
Turmhöhe: 72 m
Anlauflänge: 118 m
Anlaufneigung: 38,7°
Tischlänge: 8,5 m
Tischneigung: 11,2°
Tischhöhe: 3,4 m
Geschwindigkeit: 108 km/h
Aufsprungneigung: 33,9°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 2017
K200 (2017-...)K185 (1997-2016)K165 (1972-1996)K140 (1950-1971)

Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Zuschauerkapazität: 40.000
Baujahr: 1950
Umbauten: 1972, 1997, 2007, 2016-2017
Status: in Betrieb
Verein: SC Oberstdorf

nach oben

Geschichte:

Aus Enttäuschung darüber, dass die deutschen Wintersportler bei den Winterspielen 1948 in St. Moritz nicht startberechtigt waren, fassten die drei Oberstdorfer Weitenjäger Sepp Weiler, Heini Klopfer und Toni Brutscher die Idee eine eigene Riesenschanze zu bauen. 1949 waren alle Beschlüsse gefasst und der Bau der von Heini Klopfer und Willi Huber geplanten Skiflugschanze im Stillachtal konnte beginnen. In nur fünf Monaten wurde die riesige Holzkonstruktion aufgestellt und am 2. Februar 1950 testen die Oberstdorfer Springer zum ersten Mal die Anlage. Vier Wochen später fand dann die erste Skiflugwoche mit 100.000 Besuchern und Weltrekorden von Gantschnigg, Weiler und Netzell statt.
Zur Skiflug-WM 1973 musste die alte Holzschanze aus Sicherheitsgründen gesprengt werden. Sie wurde durch eine Spannleichtbeton- Anlage ersetzt. Heini Klopfer erlebte dies nicht mehr, er starb 1968 im Alter von 50 Jahren. In Erinnerung an ihn, der Schanzenexperte des Internationalen Skiverbandes (FIS) war und Pläne für etwa 250 Schanzen in aller Welt entwarf, erhielt die Anlage im Stillachtal den Namen "Heini-Klopfer-Skiflugschanze".
Immer wieder wurde der Auslauf tiefer gegraben und das Sprungprofil angepasst, sodass nach dem letzten Umbau zur WM 1998 Weiten über 220 m möglich sind. Zur Skiflug-WM 2008 wurde eine 1,1 Mio. € teure Flutlichtanlage installiert, außerdem der Anlauf den Sicherheitsbe­stimmungen angepasst und der Aufwärmraum für die Springer vergrößert.
Heute sagt man, sie sei wohl die schönste und sicherste der Flug­schanzen auf der Welt. Sie wird vom Wald geschützt, und ist deshalb für die Springer sehr Seitenwind unempfindlich. Eine Sesselbahn führt auch Touristen nach oben zum Schanzen-Turm und mit dem Schrägaufzug im Turm erreicht man die schwindelerregende Höhe mit herrlichem Panorama­blick.
Im Vorfeld der Skiflug-WM 2018 musste die Heini-Klopfer-Schanze 2016-2017 grundlegend umgebaut und modernisiert werden. Für ca. 11,7 Millionen Euro wurde der Schanzentisch auf dem exisitierenden, einzigartigen Anlaufturm um 7 Meter nach hinten und 5 Meter nach oben verschoben, so dass sich ein flacheres Sprungprofil und gleichzeitig eine Vergößerung der Schanze auf K200 und HS 225 ergab. Des weiteren werden zahlreiche Verbesserungen an der generellen Infrastruktur durchgeführt: Jury- und Trainerturm, Schrägaufzug und Springerdorf wurden komplett neu gebaut.
Nach dem Test-Weltcupspringen 2017, bei denen viele Springer die Hillsize von 225 Metern überflogen und die Jury dazu zwangen, den Anlauf zu verkürzen, entschied die FIS im darauffolgenden Sommer, die Hillsize auf 235 Metern zu erhöhen, wo der Hang eine Neigung von 28 Grad hat.

nach oben

Schanzenrekorde K200 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
- Seite: 1 2 3 -
27)   Daniel Schubert   schrieb am 08.02.2019 um 19:54:

Hillsizeänderung

@Martin_s. Ich vermute ,das den Peter die Frage beschäftigt hat, weswegen der Hillsize entgegen des Reglements von 32° Hangneigung auf 28° abgeändert wurde. Der Hillsize dient meines Wissens zur Berechnung von Weitenpunkten und soll zu der Sicherheit aller Springer und Wettkampfteilnehmer dienen, damit diese sich bei zu weiten Sprüngen oder Flügen in den Radius nicht verletzen. Der HS wurde auch bei einigen anderen Anlagen verändert, dies betraf ja nicht nur Skiflugschanzen. Dennoch entspricht diese eine Änderung vom Prinzip her nicht der eigentlich so glaubt man gültigen Regelung im Reglement die 32° Neigung als Wert für den HS vorsieht. Zuschauer und Skisprungbegeisterte sind dadurch zum Teil verwirrt und können dies auch rein logisch nicht mehr nachvollziehen.
Von daher stellt sich im allgemeinen ebenso die Frage ob man den HS dann nicht für alle Wettkampffähigen Anlagen angleichen sollte oder "müsse".
Deine Erklärung zur HS-Änderung ist natürlich richtig und nicht in Frage zu stellen. Ich muss an der Stelle jedoch Sagen, das ich die Schanzen somit besser einschätzen konnte auch von ihren Ausmaßen her.

26)   Martin_s   schrieb am 09.01.2019 um 14:52:

Neue Hillsize

@Peter. die 32 Grad Hangneigung beziehen sich auf die vorherige HS von 225m. Die HS235 dann entsprechend schon flacher mit 28 Grad. Die Erhöhungen auf HS235 am Kulm und in Oberstdorf sowie auf HS240 in Vikersund und Planica wurde gemacht, da viele Springer über die 225 geflogen sind und die Jury (die HS hieß auch mal Juryweite) sich zusammensetzen muss um über eine Anlaufverkürzung zu diskutieren, damit es nicht zu weit geht für einen Athleten.

25)   Peter   schrieb am 01.10.2017 um 10:56:

Neuer Hillsize

Hier ist zu lesen, dass der Hillsize nun bei 235m und einer Hangneigung von 28 Grad liegt. Auf der offiziellen Homepage und das Reglement spricht man aber von 32 Grad. Was hat es denn mit Erhöhung des Hillsize auf sich?

24)   Marjan   schrieb am 02.02.2017 um 09:54:

Since it was renovated in 2017 the data is old and wrong

23)   Alex   schrieb am 18.12.2016 um 11:14:

Umbau

Ich beobachte immer die Webcam zu den Umbaumaßnahmen:

Sieht schon super aus! ;)

22)   Ich   schrieb am 03.12.2016 um 22:54:

Umbau

Gibt es neue Updates vom Umbau? Müsste ja so langsam abgeschlossen sein.

21)   mzg   schrieb am 29.06.2015 um 12:17:

@MTSZKNP

Yes, it will be rebuilt, but probably not enlarged. More at: http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeuwirtschaft/Oberstdorfer-Skiflugschanze-muss-fuer-11-6-Millionen-Euro-modernisiert-werden;art8119,1867516

20)   MrDadiHD   schrieb am 09.12.2014 um 14:43:

19)   MTSZKNP   schrieb am 08.12.2014 um 21:10:

Rekonstruktion der Schanze

If anyone know if the hill will be rebuilt before the Ski Flying World Championships in 2018?

18)   Artur   schrieb am 10.10.2013 um 21:31:

Skocznia w filmie "Genialny klan"

W filmie "Genialny klan" Wesa Andersona z 2001 roku w przedziale czasowym 18:26 - 18:50 mamy relację z zawodów na mamuciej skoczni w Oberstdorfie (w telewizorze, który z wanny ogląda Gwyneth Paltrow. Na pewno bardzo ciekawa sprawa. Może jakiś fanatyk odgadnie co to za zawody i kto skacze. Poniżej wrzucam print screena:

http://i43.tinypic.com/123a5ar.jpg

- Seite: 1 2 3 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com