Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.10.2018

GER-THBrotterode

21.10.2018

NOR-05Lillehammer

GER-SNKlingenthal

GER-SNOybin

RUSEkaterinburg

RUSBaryshevo

20.10.2018

FRA-VHabère-Poche

POL-DKamienna Góra

FRA-IChaux Neuve

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-SNRodewisch

19.10.2018

FIN-ESEspoo   NEW!

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-BWPfullingen

18.10.2018

ITATarvisio

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

GERGER-BBGeltow

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Sprungschanze:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 29,0 m (Karl Lorenz DDR)
Turmhöhe: 11 m
Baujahr: 1958
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: SG Geltow

nach oben

Geschichte:

Mitte der 50er Jahre gründeten interessierte Wintersportler aus Geltow und dem benachbarten Caputh die Sektion Skisport der SG Geltow um gemeinsam diesen Sport auszuüben.
In beiden Orten, übrigens unmittelbar vor den Toren von Potsdam gelegen, lebten damals auch umgesiedelte Sudetendeutsche aus dem Riesengebirge. Von ihnen kam dazu die ausgefallene Idee des Baues einer Sprungschanze, welche dann 1958 verwirklicht wurde. Die Schanze lag am Westhang des Schäfereiberges und hatte einen 11 Meter hohen hölzernen Anlaufturm. Der Gesamthöhenunterschied betrug 45 Meter. Die nun in den folgenden Wintern ausgetragenen Wettkämpfe lösten in der Umgebung eine große Begeisterung aus, denn der Großteil der vielen Zuschauer hatte damals noch nie einen Sprunglauf live erlebt. Rekordhalter auf der 30-Meter-Schanze war Karl Lorenz aus Kleinmachnow mit 29,0 Metern.
Leider fand das letzte Skispringen 1970 statt, denn danach konnte die Schanze aus finanziellen Gründen nicht erhalten werden und schlechte Winter taten ihr übriges dazu.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com