Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-SWisła

POL-SWisła

POL-DJelenia Góra

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

POL-KSucha Beskidzka

22.04.2017

POL-SZwardoń   NEW!

POL-SWisła

POL-SWilkowice

POL-SRycerka Górna

16.04.2017

POL-SRajcza

POL-KRytro

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

CZECZE-ERáby

Kunětická hora

Daten | Geschichte | Links | Karte | Kommentare

.

Skokanský můstek na Kunětické hoře:

K-Punkt: 25 m
Anlauflänge: 28 m
Anlaufneigung: 35°
Tischneigung:
Aufsprungneigung: 33°
Baujahr: 1947
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: MNV Pardubice

nach oben

Geschichte:

Die Idee zum Bau einer Sprungschanze unterhalb der Burg Kunětická hořa nahe Ráby bei Pardubice entstand Ende der 1930er Jahre durch Ladislav France. 1939 wurde der erste Plan angefertigt, doch erst nach dem 2. Weltkrieg nahm sich schließlich 1945 Schanzenbauspezialist Karel Jarolímek dem Projekt an. Im April 1947 begannen schließlich die Arbeiten an der 25-Meter-Schanze, doch im Dezember stellte sich heraus, dass keine offizielle Baugenehmigung vorlag und der Standort wurde zum Schanzenbau abgelehnt. Die Mitglieder des MNV Pardubice versuchten noch bis 1949 den Bau fortsetzen zu können, doch am Ende blieb eine unfertige Schanze, die niemals benutzt werden konnte und deren Überreste heute auch nicht mehr zu erkennen sind.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com