Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

28.09.2020

NOR-30Indre Østfold   NEW!

NOR-34Hamar   NEW!

NOR-34Rendalen   NEW!

NOR-30Sarpsborg   NEW!

NOR-30Moss   NEW!

NOR-34Lillehammer   NEW!

NOR-42Åmli   NEW!

27.09.2020

FIN-LSTurku   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

26.09.2020

USA-WASpokane   NEW!

USA-WASpokane   NEW!

FIN-ISJoroinen

25.09.2020

FRA-VChamonix

NOR-30Jevnaker   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

CHIFarellones

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Kommentare

.

Trampolín:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 32,5 m (John Cress USA, 14.08.1955, INT)
Anlaufneigung: 40°
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Club Deportivo Universidad Católica
Koordinaten: -33.347991, -70.312092 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Auch wenn die Informationen darüber nicht vollständig sind, so ist bestätigt, dass es einst eine Skisprungschanze im Skigebiet von Farellones gab, ca. 40 km nordwestlich von Chiles Hauptstadt Santiago gelegen. Die Naturschanze war vermutlich nur temporär und wurde für jeden Wettkampf aus Schnee wieder neu an einem ca. 40° steilen Hang errichtet. Das Skispringen wurde dort spätestends während des 2. Weltkriegs eingeführt. 1944 fanden dort die chilenischen Skimeisterschaften statt, wobei es auch ein Skispringen gab. In ihrer Hochzeit Mitte der 1950er Jahre erlaubte die Schanze in Farellones Sprünge über 30 Meter.
Mindestens zweimal, 1954 & 1955, waren in Farellones auch bekannte Skigrößen zugast und nahmen an der "Copa de Oro" teil, einem Tetrathlon auf Skiern mit Wettbewerben in Slalom, Abfahrt, Skispringen und Langlauf. Namen wie Stein Eriksen (Slalomsieger bei den Olympischen Spielen 1952 und 4-maliger alpiner Skiweltmeister) und John Cress (zweimaliger US-Nachwuchsmeister und Olympiateilnehmer 1960 in der nordischen Kombination), sowie Gäste aus Südamerika (Argentinien und Bolivien) und Europa (Spanien, Italien) traten gegen die besten chilenischen Athleten an.
Es ist nicht bekannt, wann das Skispringen aus Chile wieder verschwand, aber heute gibt es keinerlei Relikte des Sports mehr in Farellones und kaum jemand kann sich mehr daran erinnern, dass dort jemals Ski gesprungen wurde.

nach oben

Schanzenrekorde K30 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com