Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

06.12.2022

NOR-34Sør-Aurdal

NOR-34Tolga

NOR-34Trysil

NOR-38Re

GER-HEBermuthshain

05.12.2022

GER-HESchotten

04.12.2022

GER-HEHartenrod

03.12.2022

GER-NWLützel

02.12.2022

GER-NWErndtebrück

01.12.2022

GER-NWHainchen

30.11.2022

GER-NWRückershausen

29.11.2022

FRA-MGérardmer

AUT-TAxams   NEW!

28.11.2022

FRA-MXonrupt-Longemer

27.11.2022

SLOSveti Vid

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

AUTAUT-TWattens

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Stoager-Ried-Schanze:

K-Punkt: 50 m
Männer Weitester Sprung: 49,0 m (Peter Jenewein AUT, 07.03.1937)
Männer Winter Schanzenrekord: 46,5 m (Anton Schwemberger AUT, 29.01.1933)
Baujahr: 1932
Umbauten: 1952
K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1931
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1931
Umbauten: 1932, 1952
Status: abgerissen
Verein: WSV Wattens
Koordinaten: 47.288262, 11.600697 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Wattens in Tirol ist Stammsitz des bekannten Kristallunternehmens Swarovski. Der hiesige Skiklub wurde 1929 gegründet und erbaute 1931 die Sprungschanze im Stoager Ried, die am 06.01.1932 eröffnet wurde. Auf dem Grundstück des Stoager-Wirtes Franz Eberharter wurde im Herbst 1932 dann eine noch größere Schanze ergänzt, die Weiten um 50 Meter erlauben sollte. In 1600 freiwilligen Arbeitsstunden bewegten die Helfer ca. 650 bis 700 Kubikmeter Erde um Anlauf und Aufsprunghang zu formen. Das Eröffnungsspringen am 29.01.1933 gewann Toni Schwemberger mit Schanzenrekord von 46,5 Metern. Das Skispringen erfreute sich damals großer Beliebtheit in Wattens - so kamen sogar zum Springen auf der kleinen 20-Meter-Schanze im Rahmen des Tiroler Jugendskitags 1935 2000 Zuschauer.
Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Stoagerriedschanzen 1952/53 vom WSV Wattens modernisiert und die große zur K50 ausgebaut. Vermutlich wurde die Schanze aber nur kurze Zeit weiter genutzt und schon bis in die 1960er Jahre aufgegeben.

nach oben

Schanzenrekorde K50 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com