Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

06.07.2022

SLORavne na Koroškem

SLOSnežnik   NEW!

SLOZabrdje

SLOJuršinci

05.07.2022

SVKŠtrbské Pleso

SVKVysoké Tatry

SVKVysoké Tatry

04.07.2022

USA-CTWinsted   NEW!

ITALimone Piemonte   NEW!

FIN-ISVarpaisjärvi

AUT-TKitzbühel

GER-NIBraunlage

01.07.2022

SLOJavorovica   NEW!

SWE-22Sjöbo   NEW!

SWE-21Tranås    NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-TAmlach

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Dolomitenschanze:

K-Punkt: 80 m
Männer Weitester Sprung: 84,0 m (Josef Bradl AUT, 27.01.1956)
Männer Winter Schanzenrekord: 82,5 m (Josef Bradl AUT, 28.01.1956)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1955
Jahr des Abbruchs: 1965
Status: abgerissen
Verein: SC Lienz
Koordinaten: 46.808617, 12.766367 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Skiclub Lienz wurde mit der Durchführung der österreichischen Skimeisterschaften 1956 betraut. Dazu wurde 1954-55 in Amlach am Fuße des Rauchkofels die Dolimiten-Schanze unter der Leitung von Ingenieur Alfred Thenius erbaut. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 120.00 Schilling. Das Eröffnungsspringen fand am 28.01.1956 mit Teilnehmern aus Frankreich, der Schweiz, Jugoslawien und Österreich statt. Vor ca. 6.000 Zuschauern siegte Sepp Bradl, der mit 82,5 Metern auch den Schanzenrekord aufstellte, knapp vor dem Schweizer Andreas Däscher. Im Februar 1956 errang Bradl dann auf der Dolomitenschanze seinen 14 österreichischen Meistertitel, vor Walter Habersatter, und beendete daraufhin im Alter von 38 Jahren seine aktive Karriere.
1961 fand in Lienz/Amlach noch einmal die ÖM statt. 1965/66 fiel die Schanze dann einem Hochwasser zum Opfer und wurde nicht wieder aufgebaut.

nach oben

Schanzenrekorde K80 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com