Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.12.2022

GER-THBrotterode

GER-BWNeidlingen

07.12.2022

GER-BWEberbach

06.12.2022

NOR-15Stranda

NOR-34Sør-Aurdal

NOR-34Tolga

NOR-34Trysil

NOR-38Re

GER-HEBermuthshain

05.12.2022

GER-HESchotten

04.12.2022

GER-HEHartenrod

03.12.2022

GER-NWLützel

02.12.2022

GER-NWErndtebrück

01.12.2022

GER-NWHainchen

30.11.2022

GER-NWRückershausen

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-SMittersill

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Kürsinger-Schanze:

K-Punkt: 47 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1933
Umbauten: 1936
Genutzt bis: ca. 1960
Status: abgerissen
Verein: SC Mittersill
Koordinaten: 47.274503, 12.490041 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

1933 wurde am Mühlner Bühel in Mittersill die Kürsingerschanze erbaut, auf der zunächst Sprünge um 20 Meter möglich waren. Nach einem Neubau 1936 wurde die Schanze am 26.12.1936 eingeweiht und sollte nun Sprünge bis 50 Meter erlauben. Im Januar 1938 veranstaltete der Skiverein Mittersill die Salzburger Landesschimeisterschaften. Den Nachwuchs-Sprung-Wettberwerb gewann übrigens Sepp Bradl, ebenso wie auch den Abfahrtslauf. Bis Ende der 1950er Jahre wurden auf der Mittersiller Schanze Wettkämpfe abgehalten.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com