Aktuelle Neuigkeiten:

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

Zwei weitere Schanzen geschlossen: Skispringen in Harrachov vor dem Aus?

FIS Congress 2018: Neue Zukunftsperspektiven für den Nordischen Skisport

Planica 7 – Mehr als ein einfaches Finale

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

15.07.2018

ITAPonte di Legno   NEW!

ITAPonte di Legno

SUIUnterwasser

SUIUnterägeri

POL-KSzczawnica

LTUIgnalina

CZE-AStrančice   NEW!

USA-MICrystal Falls   NEW!

CZE-LPlavy

USA-MICadillac   NEW!

CZE-KAbertamy

USA-MIGrayling   NEW!

SUISt. Moritz

CZE-LJilemnice   NEW!

CZE-LJilemnice

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

AUTAUT-KAchomitz Zahomc

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Natursprunganlage:

Schanzengröße: HS 80
K-Punkt: 75 m
Männer Winter Schanzenrekord: 80,5 m (Markus Rupitsch AUT, 22.01.2012)
Frauen Winter Schanzenrekord: 73,5 m (Sonja Schoitsch AUT, 22.01.2012)
73,5 m (Manuela Malsiner ITA, 22.01.2012)
Anlauflänge: 65 m
Tischlänge: 6,5 m
Tischneigung: 12,3°
Tischhöhe: 2,8 m
Aufsprungneigung: 35°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Status: außer Betrieb
K-Punkt: 50 m
Männer Winter Schanzenrekord: 57,5 m (Lukas Müller AUT, 31.12.2005)
Anlauflänge: 47,5 m
Tischlänge: 4,75 m
Tischneigung: 12°
Tischhöhe: 2 m
Aufsprungneigung: 35°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 35,0 m (Daniele Quaglia ITA, 30.01.2005)
35,0 m (Mika Schwann AUT, 31.01.2010)
Frauen Winter Schanzenrekord: 26,0 m (Kerstin Köll AUT, 20.12.1998)
K-Punkt: 20 m
Frauen Winter Schanzenrekord: 20,0 m (Sonja Schoitsch AUT)
Schanzengröße: HS 5
K-Punkt: 4 m
Baujahr: 2017
Matten: ja
Baujahr: 1952
Umbauten: 1959-1962, 1993/1994
Weitere Schanzen: nein
Status: in Betrieb
Matten: nein
Verein: SV Achomitz / ŠD Zahomc

nach oben

Geschichte:

1952 wurde die erste 30-Meter-Schanze in Achomitz an der kärntnerisch-italienischen Grenze nahe Slowenien nach Plänen von Stanko Bloudek errichtet, 1959-1962 wurde dann die K60-Schanze gebaut. Daraufhin entwickelte sich der SV Achomitz/ŠD Zahomc zu einem erfolgreichen Verein in der österreichischen Nachwuchsförderung und brachte Springer wie den Skisprung-Olympiasieger von 1976 Karl Schnabl hervor. 1993/94 wurde dann das Nordische Landesleistungszentrum Achomitz gegründet und die Schanzenanlage mit K75, K50, K32, K20 und Beschneiungsanlage ausgebaut. Der Verein SV Achomitz / ŠD Zahomc bemüht sich vor allem und den Austausch zwischen Österreichern und Slowenen.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com