Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.10.2020

GER-SNGrüna

21.10.2020

ITASestriere

CZE-LJanov nad Nisou

CZE-ZChvalčov

CZE-MRýmařov

CZE-PPlzeň

FIN-ISHammaslahti

AUT-KVelden

19.10.2020

ESTTartu   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

NOR-30Drammen   NEW!

16.10.2020

AUT-VEgg

15.10.2020

NOR-34Dovre   NEW!

NOR-38Larvik   NEW!

NOR-54Hammerfest   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUSAUS-NSWCharlotte Pass

Kaatenbakken

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Kommentare

.

Kaatenbakken:

K-Punkt: 35 m
Männer Weitester Sprung: 44,0 m (Sverre Kaaten NOR, 08.08.1934)
Männer Winter Schanzenrekord: 43,0 m (Sverre Kaaten NOR, 08.08.1934)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Umbauten: 1934
Status: abgerissen
Koordinaten: -36.431739, 148.329102 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die Geschichte des Skispringens in Charlotte Pass im Mount Kosciusko Nationalpark reicht mindestens bis in die frühen 1930er-Jahre zurück. In den ersten Jahren wurden dort in den Wintern stets temporäre Schanzen gebaut.
Im Jahre 1933 wurde auf einer ebensolchen Schanze die australische Meisterschaft ausgetragen. Gewonnen wurde sie von einem bekannten Einwanderer aus Norwegen: Sverre Kaaten, der auch den weitesten Sprung von 30 Metern stand. Im Jahr darauf wurde eine stationäre Schanze gebaut und nach eben jenem Sverre Kaaten - Kaatenbakken - getauft. Der Local Hero enttäuschte seine Verehrer nicht und gewann erneut die australische Meisterschaft (am 7. August 1934); es war der erste Wettbewerb auf der neu eröffneten Schanze. Nur einen Tag später wiederum gelang es ihm sogar den australischen Rekord zu brechen. Gleichzeitig sprang er mit 43 Metern auch eine neue Bestweite auf dem australischen Kontinent. Im folgenden Sprung sprang er gar einen Meter weiter, stürzte jedoch bei der Landung.
Die Schanze wurde auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch weiter genutzt und Kaaten gelang es 1946 ein weiteres Mal die nationale Meisterschaft zu gewinnen.

nach oben

Schanzenrekorde K35 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com