Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

25.06.2019

AUS-NSWCharlotte Pass

24.06.2019

POL-KLimanowa

23.06.2019

POL-KOjców

22.06.2019

NOR-02Bærum

21.06.2019

NOR-05Odnes

20.06.2019

NOR-06Vikersund

19.06.2019

GER-BWSchönau im Schwarzwald

POL-SCisiec

CZE-LJosefův Důl

CZE-CKubova Huť

CZE-LČistá u Horek

SWEHuddinge

SLOŠentrupert

FIN-ISKuopio

NOR-18Rognan

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUSAUS-NSWCharlotte Pass

Kaatenbakken

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Karte | Kommentare

.

Kaatenbakken:

K-Punkt: 35 m
Männer Weitester Sprung: 44,0 m (Sverre Kaaten NOR, 08.08.1934)
Männer Winter Schanzenrekord: 43,0 m (Sverre Kaaten NOR, 08.08.1934)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Umbauten: 1934
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

Die Geschichte des Skispringens in Charlotte Pass im Mount Kosciusko Nationalpark reicht mindestens bis in die frühen 1930er-Jahre zurück. In den ersten Jahren wurden dort in den Wintern stets temporäre Schanzen gebaut.
Im Jahre 1933 wurde auf einer ebensolchen Schanze die australische Meisterschaft ausgetragen. Gewonnen wurde sie von einem bekannten Einwanderer aus Norwegen: Sverre Kaaten, der auch den weitesten Sprung von 30 Metern stand. Im Jahr darauf wurde eine stationäre Schanze gebaut und nach eben jenem Sverre Kaaten - Kaatenbakken - getauft. Der Local Hero enttäuschte seine Verehrer nicht und gewann erneut die australische Meisterschaft (am 7. August 1934); es war der erste Wettbewerb auf der neu eröffneten Schanze. Nur einen Tag später wiederum gelang es ihm sogar den australischen Rekord zu brechen. Gleichzeitig sprang er mit 43 Metern auch eine neue Bestweite auf dem australischen Kontinent. Im folgenden Sprung sprang er gar einen Meter weiter, stürzte jedoch bei der Landung.
Die Schanze wurde auch nach dem Zweiten Weltkrieg noch weiter genutzt und Kaaten gelang es 1946 ein weiteres Mal die nationale Meisterschaft zu gewinnen.

nach oben

Schanzenrekorde K35 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com