Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.06.2024

NOR-06Nesbyen

21.06.2024

NOR-46Voss

20.06.2024

NOR-46Oppheim

19.06.2024

CRODelnice

NOR-46Vik i Sogn

18.06.2024

FIN-LSTampere

FIN-ESVihti   NEW!

FIN-ESKerava   NEW!

NOR-46Vangsnes

FIN-ISIisalmi   NEW!

FIN-ESHyvinkää

FIN-ESLahti   NEW!

FIN-LSKannus

FIN-LLKemi

FIN-LSKokkola   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-CODenver

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Inspiration Point ski jump:

K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1913
Umbauten: 1935
Koordinaten: 39.786696, -105.053690 Google Maps OpenStreetMap

May-D&F ski jump:

K-Punkt: 10 m
Aufsprungneigung: 34°
Baujahr: 1964
Jahr des Abbruchs: 1964
Koordinaten: 39.742356, -104.989094 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Denver Rocky Mountain Ski Club
Koordinaten: 39.786696, -105.053690 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Norweger Carl Howelsen (ursprünglich Karl Hovelsen, in den USA benutzte er eine abgeänderte Version seines Namens), der Begründer des Skispringens in Colorado, kam 1909 nach Denver. Im Dezember 1913 gab es auch in der Stadt außergewöhnlich viel Schnee und so errichtete er eine kleine Schanze am Inspiration Point, nahe des heutigen Willis Case Golfplatzes. Dort veranstaltete der Denver Rocky Mountain Ski Club am 18. Januar 1914 ein Schauspringen. Sofern es die Schneeverhältnisse zuliesen, wurde die Schanze zeitweise noch bis ca. 1920 genutzt. Danach wurden die Club-Aktivitäten an den Genesee Mountain verlegt. 1935 soll die Schanze noch einmal modernisiert worden sein.
Im November 1964 gab es zu Werbezwecken noch einmal eine kleine Schanze am Kaufhaus May-D&F in Downtown Denver. Dort sprang unter anderem der (alpine) Olympiateilnehmer Billy Kidd. Heute befindet sich an selber Stelle das Sheraton Hotel.
Carl Howelsen förderte den Skisport und baute u. a. die erste Skisprungschanze in Steamboat Springs, die nach ihm benannt wurde.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com