Aktuelle Neuigkeiten:

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

20.04.2024

FIN-LLPosio

SLOŽibrše   NEW!

SLOBrezovica pri Ljubljani   NEW!

SLOAmbrus   NEW!

19.04.2024

NOR-34Kolbu   NEW!

NOR-38Sandefjord   NEW!

FIN-OLPudasjärvi

NOR-34Løten   NEW!

NOR-34Engerdal   NEW!

18.04.2024

GER-BYOberreute   NEW!

NOR-42Bykle   NEW!

NOR-38Porsgrunn   NEW!

SLOLjubljana

AUT-KVillach

SLOLjubljana

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

RUSRUS-SZPetrozavodsk Петрозаводск

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Tramplin:

K-Punkt: 47 m

Lokomotiv:

K-Punkt: ca. 20 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1937
Genutzt bis: ca. 1960
Status: abgerissen
Koordinaten: 61.791072, 34.354261 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Im März 1937 wurde im Zentrum von Petrosawodsk, im Stadtteil Senatorka, eine 47 Meter hohe Skisprungschanze aus Holz eröffnet. Zuvor hatten die Einwohner von Petrosawodsk zweimal versucht, eine solche Anlage zu bauen, waren aber beide Male gescheitert: Den karelischen Skibegeisterten fehlte es an Erfahrung. Die Leningrader wurden um Hilfe gebeten, und unter der Leitung von Ingenieur Meyer meisterten sie die Aufgabe. Bemerkenswert ist, dass Meyer selbst der Erste war, der bei der Eröffnungsfeier einen Sprung von der Petrosawodsker Schanze machte. Seitdem wurden in der Hauptstadt Kareliens immer wieder verschiedene Wettbewerbe ausgetragen. Anfang der 1950er Jahre begann die aber Schanze zu verfallen, und zehn Jahre später war sie völlig unbrauchbar.
Im Jahr 1953 wurde ein Projekt zur Errichtung einer Skistation in der Nähe des Bahnhofs Onezhskiy Razezd entwickelt, auf deren Gelände eine 50-Meter-Sprungschanze errichtet werden sollte.
Mitte der 1980er Jahre existierte eine kleine hölzerne Trainingsschanze auf dem Gelände des heute halbverfallenen Lokomotiv-Stadions.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com