Aktuelle Neuigkeiten:

Aus Vision wurde Wirklichkeit: So kam Planica auf die Skisprung-Landkarte

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.06.2021

NOR-30Indre Østfold   NEW!

15.06.2021

NOR-34Gjøvik   NEW!

NOR-38Morgedal   NEW!

NOR-50Trondheim

SLOPlanica

12.06.2021

NOR-46Vik i Sogn   NEW!

NOR-46Vik i Sogn

11.06.2021

NOR-18Mo i Rana

NOR-30Ål   NEW!

NOR-38Nøtterøy   NEW!

08.06.2021

SLOPlanica

05.06.2021

AUT-VTschagguns

03.06.2021

AUT-VTschagguns

31.05.2021

SUI-02Orvin   NEW!

30.05.2021

GER-HEKassel

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

NORNOR-30Blaker

Fossum

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Fossumbakken:

K-Punkt: 28 m
Männer Winter Schanzenrekord: 33,5 m (1950)
Baujahr: 1950
K-Punkt: 15 m
Baujahr: 1946
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Blaker IL, Skansen IL
Koordinaten: 59.987456, 11.299962 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg das Interesse am Skisprungsport wieder an. Nachdem mit dem Husebybakken eine Kleinschanze abgerissen wurde, wurden neue Pläne geschmiedet. So stellten die beiden Grundbesitzer Ludvig Mørk und Halvor Smedsrud Land zur Verfügung und ermöglichten den Beginn der Bauarbeiten für eine neue Schanze im Herbst 1946. Rechtzeitig vor dem meteorologischen Winteranfang waren die Bauarbeiten fertiggestellt, jedoch war der Winter von Schneearmut geprägt. Erst an Ostern konnte unter vernünftigen Bedingungen gesprungen werden.
Das Ursprungsvorhaben, zwei Schanzen zu haben, wurde mit dem Bau einer größeren Schanze im Jahr 1950 vollendet. Diese wurde sogar mit Flutlicht ausgestattet, welches gleich beim Eröffnungsspringen genutzt wurde. 103 (!) Springer aus allen Regionen des Fylke kamen, um daran teilzunehmen. Und das war noch nichtmal ein Teilnehmerrekord: Denn am 16. Februar 1958 nahmen unfassbare 230(!) Springer an den Bezirksmeisterschaften teil!

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com