Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

09.05.2021

USA-AZFlagstaff   NEW!

08.05.2021

NOR-38Skien

07.05.2021

POL-DKarpacz

06.05.2021

GER-BWOnstmettingen

NOR-42Vigmostad   NEW!

NOR-42Kvås   NEW!

NOR-42Flekkefjord   NEW!

FRA-MLa Bresse

NOR-50Stjørdal

05.05.2021

GER-THGehlberg

NOR-34Koppang   NEW!

NOR-34Opphus   NEW!

NOR-15Tresfjord   NEW!

NOR-15Stranda   NEW!

NOR-15Langevåg   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



ISLÓlafsfjörður

Kleifarhorn

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Kleifarhorn:

K-Punkt: 50 m
Männer Weitester Sprung: 53,0 m (Jónas Ásgeirsson ISL, 1956)
Männer Winter Schanzenrekord: 52,0 m (Ólafur Björnsson ISL, 1992)
Weitere Schanzen: K30
Matten: nein
Status: abgerissen
Koordinaten: 66.080044, -18.670693 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Ólafsfjörður ist einer der wenigen Orte in Island, wo sich das Skispringen über Dekaden entwickelte.
Es ist bekannt, dass der Norwger Helge Torvö im Winter 1933/1934 am Kleifarhorn Skikurse gegeben hat. Viel bekannter wurde er allerdings durch seine beeindruckenden Sprünge auf der örtlichen 40-Meter-Schanze und brachte Interessenten bei, die kleinere Schanze zu bewältigen. Ihm zu Ehren wurde die größere Schanze schließlich Torvöbakken genannt.
1956 berichtete die Zeitung "Alþýðublaðið", dass der Olympia-Teilnehmer von 1948 und mehrfache isländische Meister Jónas Ásgeirsson bei einem Kurs in Ólafsfjörður, den er einhemischen Jugendlichen gab, 53 Meter weit gesprungen war.
Obwohl die Schanze in der Theorie die größte des Landes war (verglichen mit den Weiten, die aus Siglufjörður und Akureyri überliefert wurden), fand bis 1992 keine isländische Meisterschaft auf ihr statt. Doch bei der Premiere sprang der Sieger, Ólafur Björnsson, 52 Meter weit.
Doch mit Beginn des 21. Jahrhunderts verlor das Skispringen in Island seine Popularität und so geriet auch die alte Schanze am Kleifahrhorn in Vergessenheit.

nach oben

Schanzenrekorde K50 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com