Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopoane abgeschlossen

Bauarbeiten in Hinterzarten gehen weiter

Anlaufspuren in Einsiedeln werden erneuert

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

Iron Mountain soll zurück in den Skisprung-Weltcup

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.08.2021

NOR-50Stjørdal

14.07.2021

GER-NISt. Andreasberg

GER-NISt. Andreasberg   NEW!

13.07.2021

POL-KZakopane

11.07.2021

GER-SNSeiffen

CZE-LHarrachov

GER-BYBayerisch Eisenstein

06.07.2021

SUI-04Egg   NEW!

05.07.2021

GER-SNOybin

GER-HESiedelsbrunn

GER-SNFalkenstein (Vogtland)   NEW!

GER-SNFalkenstein (Vogtland)

03.07.2021

GER-HEKassel

GER-THBrotterode

29.06.2021

GER-HEMeißner   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-SNHohenstein-Ernstthal

Hüttengrund

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Hüttengrundschanze:

K-Punkt: 25 m
Männer Winter Schanzenrekord: 28,0 m
Weitere Schanzen: K13
Matten: ja
Status: abgerissen
Koordinaten: 50.809765, 12.67568 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

In Hohenstein-Ernstthal bei Chemnitz, wo seit 1934 der Große Preis von Deutschland im Motorradsport auf der Sachsenring-Rennstrecke ausgetragen wird, gab es einst zwei Schanzenanlagen.

Die beiden Mattenschanzen im Hüttengrund im Norden von Hohenstein-Ernstthal wurden nach dem 2. Weltkrieg erbaut und benutzt.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

5)   Anwohner   schrieb am 24.07.2015 um 10:18:

Es waren alleine im Hüttengrund 2 Schanzen.
Im unterem Bild ist die Aufsprungbahn der "großen" Schanze zu sehen. Diese hatte einen Stahlturm als Anlauf.
Direkt daneben war eine kleinere, wo nur der Tisch in den Hang gemauert wurde.
Dir Karte ist auch nicht ganz korrekt. Die Schanzen waren weiter südwestlich. Der Auslauf der "großen" lief genau auf die Straße.

4)   skisprungschanzen.com   schrieb am 07.11.2013 um 02:52:

Vielen Dank für die Hinweise zu den Schanzen in Hohenstein-Ernstthal! Die Informationen wurden nun korrigiert und auf zwei Standorte aufgeteilt. Falls Sie noch mehr Anmerkungen, Informationen, Fotos etc. haben, sind diese natürlich herzlich willkommen.

3)   olaf zirus   schrieb am 05.11.2013 um 21:13:

hallo schanzenfreunde,
es gab 2 schanzen in hohenstein-er.
die oben im bild, war an der klausmühle im hainholz hinter dem eisenbahnviadukt.
die unten abgerissene im bild war im hüttengrund nähe mineralbad.
würde mich freuen, wenn ihr das mal aktualisiert.!

2)   Wendekamm   schrieb am 11.05.2013 um 22:03:

Tatsächlich handelt es sich um zwei verschiedene Schanzen.
Eine befand sich unmittelbar neben der Gaststätte "Klausmühle". Die zweite war im Hüttengrund an der Siedlung "Am Viertel"

1)   Frezi   schrieb am 29.02.2012 um 18:05:

Tolle Erinnerungen

Auf dieser Schanze bin ich als Jugendlicher gesprungen, schade das sie abgerissen wurde.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com