Aktuelle Neuigkeiten:

Granåsen rüstet sich für die WM 2025

Iron Mountain soll zurück in den Skisprung-Weltcup

Modernisierung der Olympiaschanzen in Lake Placid

Aus Vision wurde Wirklichkeit: So kam Planica auf die Skisprung-Landkarte

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.06.2021

NOR-50Trondheim

22.06.2021

USA-NHBerlin

21.06.2021

USA-MIIron Mountain

20.06.2021

USA-NYLake Placid

AUT-STEisenerz

16.06.2021

NOR-30Indre Østfold   NEW!

15.06.2021

NOR-34Gjøvik   NEW!

NOR-38Morgedal   NEW!

NOR-50Trondheim

SLOPlanica

12.06.2021

NOR-46Vik i Sogn   NEW!

NOR-46Vik i Sogn

11.06.2021

NOR-18Mo i Rana

NOR-30Ål   NEW!

NOR-38Nøtterøy   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-HEMeißner

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Lindenbaumschanze an den Seesteinen:

K-Punkt: 35 m
Baujahr: 1952
Koordinaten: 51.193158, 9.851199 Google Maps OpenStreetMap

Brinkmann-Schanze am Frau Holle Teich:

K-Punkt: 20 m
Baujahr: 1926
Koordinaten: 51.218014, 9.870050 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Koordinaten: 51.218014, 9.870050 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Am Hohen Meißner bei Hessisch Lichtenau gab es einst auch Wintersportaktivitäten und zwei Skisprungschanzen. Zunächst wurde 1926 die Brinkmann-Schanze beim sog. am Frau Holle Teich an der 720 Meter hohen Kalbe errichtet. Nach dem 2. Weltkrieg folgte dann die Lindenbaumschanze an den Seesteinen. Heute sind teilweise noch Überreste der Schanzen vorhanden.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com