Aktuelle Neuigkeiten:

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.03.2024

USA-AKAnchorage

GER-SNOberwiesenthal

01.03.2024

NOR-46Myrkdalen

NOR-50Namsos

NOR-03Oslo

NOR-50Orkland

NOR-15Ørskog

GER-SNHartenstein

CZE-LJablonec nad Jizerou

CZE-LHarrachov

29.02.2024

CZE-LStudenec

CZE-HNová Paka

CZE-LLomnice nad Popelkou

GER-SNLangenchursdorf

CZE-LHodkovice nad Mohelkou

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum

GERGER-BYBenediktbeuern

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Beurer Sprungschanze im Windpässel:

K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 42,0 m (Robert Engel BRD)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1930
Umbauten: 1958
Genutzt bis: 1970
Status: abgerissen
Verein: TSV Benediktbeuern-Bichl
Koordinaten: 47.70091, 11.43361 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Schon vor dem Bau einer eigenen Schanze sprangen die Skisportler des 1923 gegründeten TSV Benediktbeuern auch in Penzberg. Im Juni 1929 begannen dann die Planungen zum Bau der Schanze am Windpässel. Am 19. Dezember 1929 konnten erste Testsprünge stattfinden und 1930 wurden die Arbeiten abgeschlossen. Das offizielle Einweihungsspringen der Naturschanze fand am 18. Januar 1931 statt, wobei 1000 Zuschauer Sprünge bis 27 Meter geboten bekamen. Bis Mitte der 1930er Jahre fanden regelmäßig Wettkämpfe statt.
Nach dem 2. Weltkrieg fand das erste Springen bereits wieder im März 1949 statt und fortan fanden alljährlich Wettkämpfe in Benediktbeuern statt. 1958 wurde die Schanze erneuert und erlaubte daraufhin größere Weiten über 40 Meter. Ein Höhepunkt waren die Werdenfelser Jugendmeisterschaften in der Nordischen Kombination 1967. 3 Jahre später rutschte der Aufsprunghang nach einem starken Gewitterregen ab. Da man die 5.000 DM Reparaturkosten nicht aufbringen konnte oder wollte, bedeutet dies das Ende des Skispringens im für das Kloster bekannten Benediktbeuern.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com