Aktuelle Neuigkeiten:

Aus Vision wurde Wirklichkeit: So kam Planica auf die Skisprung-Landkarte

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.06.2021

NOR-30Indre Østfold   NEW!

15.06.2021

NOR-34Gjøvik   NEW!

NOR-38Morgedal   NEW!

NOR-50Trondheim

SLOPlanica

12.06.2021

NOR-46Vik i Sogn   NEW!

NOR-46Vik i Sogn

11.06.2021

NOR-18Mo i Rana

NOR-30Ål   NEW!

NOR-38Nøtterøy   NEW!

08.06.2021

SLOPlanica

05.06.2021

AUT-VTschagguns

03.06.2021

AUT-VTschagguns

31.05.2021

SUI-02Orvin   NEW!

30.05.2021

GER-HEKassel

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWMeßstetten

Skiarena Täle

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Heubergschanzen:

K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 63,0 m (14.02.1999)
Matten: nein
Baujahr: 1930
Umbauten: 1958, 1969, 1992
Status: außer Betrieb
Koordinaten: 48.185699, 8.957646 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 44,5 m (Pascal Bodmer GER)
Männer Sommer Schanzenrekord: 42,5 m (Mika Ketterer GER, 12.10.2019)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 41,0 m (Nathalie Armbruster GER, 12.10.2019)
Baujahr: 1992
Koordinaten: 48.186029, 8.957556 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 20 m
Männer Winter Schanzenrekord: 23,5 m (Kai Härtprich GER)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 16,0 m (Lea Marie Vesper GER, 10.09.2016)
Baujahr: 1999
Koordinaten: 48.186226, 8.957221 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1930
Status: in Betrieb
Verein: Skiverein Meßstetten
Koordinaten: 48.186029, 8.957556 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bereits ab 1911 wurden erste Wintersportveranstaltungen in Meßstetten durchgeführt. Am 28.02.1930 wurde dann im Tale die von Baurat Eichler aus Ravensburg geplante große Heubergschanze als 70-Meter-Schanze eingeweiht. Diese wurde dann 1958 nach einem Hangrutsch rekonstruiert, ein weiterer Umbau fand 1969 statt. Zuletzt wurde die große Heubgerschanze 1992 nach Plänen von Wolfgang Happle neuprofiliert.
Im selben Jahr wurde die kleine Heubergschanze zur K40-Mattenschanze mit Keramikspur umgebaut, den ersten Schanzenrekord stellte Jens Weißflog bei der Einweihung im September 1992 mit 43 Metern auf.
1999 wurde dann neben der ersten K40-Mattenschanze die kleinere Jugendschanze K20 erbaut. Alle drei Schanzen werde heute noch vom SV Meßstetten aktiv genutzt.

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Frauen):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

2)   skisprungschanzen.com   schrieb am 07.04.2021 um 21:20:

Schanzenrekord

Vielen Dank für den Hinweis. Gibt's dazu auch ein genaues Datum und evtl. die Ergebnisliste?

1)   Mika Ketterer   schrieb am 06.04.2021 um 11:18:

Schanzenrekord Sommer Meßstetten

Hallo,
Ich möchte sie informieren dass der Sommerschanzenrekord auf der K40 in Meßstetten seit 2019 42.5 Meter beträgt, und zwar von Mika Ketterer.
Viele Grüße

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2021
www.skisprungschanzen.com