Aktuelle Neuigkeiten:

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.03.2024

USA-AKAnchorage

GER-SNOberwiesenthal

01.03.2024

NOR-46Myrkdalen

NOR-50Namsos

NOR-03Oslo

NOR-50Orkland

NOR-15Ørskog

GER-SNHartenstein

CZE-LJablonec nad Jizerou

CZE-LHarrachov

29.02.2024

CZE-LStudenec

CZE-HNová Paka

CZE-LLomnice nad Popelkou

GER-SNLangenchursdorf

CZE-LHodkovice nad Mohelkou

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



GERGER-BWKniebis

Abendwiese

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Kniebisschanze / Schanze an der Abendwiese:

K-Punkt: 60 m
Männer Winter Schanzenrekord: 59,0 m (Rolf Ries GER, 1972)
Weitere Schanzen: K30
Matten: nein
Baujahr: 1929
Umbauten: 1939, 1951, 1958
Jahr des Abbruchs: 1969
Status: abgerissen
Verein: SV SZ Kniebis
Koordinaten: 48.468300, 8.316600 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die erste Sprungschanze am Kniebis, einem 960 Meter hohen Bergrücken im Schwarzwald, wurde 1908 am Eichelberg errichtet. Außerdem gab es ab 1909/10 noch eine Sprungschanze am Bäckerrain (Ochsenhang), die Sprünge bis 18 m erlaubte, und die Kniebisschanze an der Abendwiese.
Die wechselvolle Geschichte der Schanzen des SV SZ Kniebis an der Abendwiese begann 1929 mit der ersten 25-Meter-Schanze, die jedoch 1938 wegen des Baus der Umgehungsstrassse abgerissen werden musste. Statt dessen wurde eine neue K45 errichtet, die dann 1948 durch einen Sturm zerstört wurde. Als Ersatz wurde 1951 eine K48 erbaut, die bis 1958 genutzt wurde. Dann wurde sie durch die Kniebis-Schanzen K60 und K30 ersetzt. Am 30.11.1969 musste jedoch die K60 als Folge eines Brandes im Sommer davor abgerissen werden. Im Winter zuvor hatte dort noch die Schwäbische Meisterschaft in der Nordischen Kombination statt gefunden. Heute existiert dort nur noch die Wanderhütte der Skizunft.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

5)   Helmut Brunner   schrieb am 04.05.2022 um 13:18:

Ein unglaubliches Gefühl

Am 30.04.2022 wanderten wir den Kniebis-Heimatpfad und kamen an die Abendwiese mit einer faszinierenden Skulptur. Die grüne Infotafel lässt jeden "Nicht-Schanzen-Springer" staunen.
Es ist faszinierend, die damalige Sprungtechnik und damit verbundene Leistung der Sportler mit der heutigen Zeit zu vergleichen. Hut ab vor all denen, die hier durch die Lüfte schwebten.

4)   Albert Wursthorn   schrieb am 06.10.2014 um 18:49:

Im Winter 1969 fanden in Baiersbronn die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Auf der Kniebisschanze wurde das Springen der Jugend I ausgetragen. Damals gewann ich den Wettkampf vor Rudi Tusch.

3)   Albert Wursthorn   schrieb am 06.10.2014 um 18:42:

2)   Herbert Stoll   schrieb am 02.08.2014 um 12:00:

Kniebis

Ich bin auch ca. 1962 auf dieser Schanze gesprungen.

1)   Walter Schaufler   schrieb am 14.01.2014 um 12:17:

Ski-Club Oberkirch Kniebis-Wettbewerbe1962 (Skispringen)

Hallo,
durch Zufall bin ich auf die Internetseite vom Kniebis (Nordschwarzwald)gestoßen.
Hier war es mir vergönnt, am 11.03.1962 eines der letzten Skispringen zu gewinnen.
Es war eine schöne Zeit, ich denke noch oft daran.

Mit sportlichen Grüßen
Ski-Heil
Walter

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com