Aktuelle Neuigkeiten:

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.02.2024

GER-BYRastbüchl

NOR-15Kristiansund

GER-HEBermuthshain

GER-BWAdelmannsfelden

NOR-38Morgedal

NOR-34Lesja

NOR-30Krokstadelva

NOR-54Kvæfjord

NOR-42Kristiansand

NOR-42Kristiansand

AUT-KVillach

GER-SNStöckigt

21.02.2024

RUS-SZRoshchino

GER-NIAltenau

NOR-30Lommedalen

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



CZECZE-LHarrachov

Sportovní areál Čerťák

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Ort | Links | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Čerťák:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 90 m
Männer Weitester Sprung: 102,5 m (Viktor Polášek CZE, 17.01.2017, N-CZE)
Männer Winter Schanzenrekord: 102,0 m (Jiří Konvalinka CZE, 18.02.2024, NC-OPA)
Männer Sommer Schanzenrekord: 102,5 m (Roman Koudelka CZE, 16.09.2006)
Frauen Winter Schanzenrekord: 97,5 m (Julia Clair FRA, 11.03.2016)
Anlauflänge: 89 m
Anlaufneigung: 35°
Tischlänge: 6,5 m
Tischneigung: 11°
Tischhöhe: 2,25 m
Geschwindigkeit: 86,4 km/h
Aufsprungneigung: 34°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Matten: ja
Baujahr: 1920
Umbauten: 1952, 1979, 1996
Koordinaten: 50.767975, 15.431859 Google Maps OpenStreetMap
Schanzengröße: HS 73
K-Punkt: 70 m
Männer Winter Schanzenrekord: 77,0 m (Jan Matura CZE, 1996)
77,0 m (Håkon Kamlesh Heltzer Sørstad NOR, 08.01.2023)
Frauen Winter Schanzenrekord: 67,5 m (Kirá Maria Kapustíkova SVK, 28.01.2023, NST)
Anlauflänge: 90 m
Anlaufneigung: 22,5°
Tischlänge: 6 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 1,75 m
Geschwindigkeit: 78,8 km/h
Aufsprungneigung: 33°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 1954
Umbauten: 2003
Koordinaten: 50.768283, 15.431541 Google Maps OpenStreetMap
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 43,5 m (František Vaculik CZE, 1999)
Baujahr: 1954
Umbauten: 1956, 2000
Koordinaten: 50.768697, 15.431247 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: in Betrieb
Verein: TJ Jiskra Harrachov
Koordinaten: 50.767975, 15.431859 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

In Harrachover Ortsteil Ptacince wurde 1922 eine Schanze eines tschechischen Skivereins errichtet, auf der man über dreißig Meter weit sprang. Nach dem späteren Ausbau der Schanze sprang 1927 der deutsche Willy Dick 49 m Schanzenrekord. Anfang der 30er Jahre bauten sie unweit im gleichen Tal eine neue Schanze mit Holzturm, auf der fast 70 m erreicht wurden. 1937 zerstörte ein Sturm den Anlaufturm - der Schaden konnte nicht repariert werden und die Schanze verfiel.
Am Čertak war aber schon 1920 die erste 40 m-Holzschanze auf Initiative eines deutschen Hotelbesitzers gebaut worden. Im Laufe der Jahre wurde die Schanze immer wieder vergrößert und eine kleine kam dazu. Es wurden Sudetendeutsche Meisterschaften, Deutsche Jugend­meister­schaf­ten und viele hochgradig besetzte internationale “Teufelsberg-Sprungläufe” durchge- führt, wobei Sprungweiten über 60 m bzw. 30 m erreicht wurden. 1946 verei- nigten sich beide Vereine und gesprungen wurde nur noch am Čertak. 1952 wurden beide Schanzen neu aufgebaut, aber man dachte schon damals an den Bau einer 100 m-Schanze.
1955 wurde das Areal neu konzipiert. Die große Schanze wurde zur K70 und die kleine Schanze zur K50 profiliert. Dazu kam eine 30 m “Pionierschanze”, welche ein Jahr später die erste tschechische Mattenschanze wurde. In den 70er Jahren wurden diese Holzkonstruktionen baufällig und eine Erneuerung war unumgänglich. 1979 wurde das Areal nach umfangreichem Umbau feierlich eröffnet. Die große Schanze war zur K90 geworden, die mittlere zur K70 und die kleine zur neuen K40-Schanze.
1998 wurden auf der K90 Matten und eine Keramikspur montiert. Alle drei Schanzen werden weiterhin profilmäßig aktualisiert und entsprechen den Vorgaben der FIS - ein Verdienst des hiesigen Schanzenarchitekten J. Slavik. Aufgrund mangelnder finanzieller Mittel ist der Unterhalt jedoch schwierig. So musste die K90 von 2018 bsi 2020 zeitweise geschlossen werden.

nach oben

Schanzenrekorde K90 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K70 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Ort:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

4)   Radosław Pajka   schrieb am 03.09.2023 um 12:31:

skocznia w Harrahovie k - 185 {diabelska góra}.

Jest to bardzo dobra na pewno skocznia, bo sam się o tym przekonałem, można tam latać ponad 200 m. Wiem to bo tworzę w zeszycie skocznie narciarskie 170 m i skocznie na prąd w szwedzkim Lahtesal.

3)   korca   schrieb am 22.03.2021 um 15:36:

K90

K90 is 100% in service again.

2)   korca   schrieb am 24.05.2018 um 22:22:

Harrachov is dying

K90 and K40 are officially closed

https://www.sport.cz/ostatni/lyzovani/clanek/992161-skvost-v-ceskych-horach-jen-trosky-pro-sportovce-uz-jsou-nebezpecne-zavira-se.html#section-artcl

1)   360wroclaw   schrieb am 24.05.2018 um 09:55:

skocznie zostały zamkniete

skocznie k90, k70 i k40 ( prawdopodobnie ) zostały niestety zamknięte.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com