Warning: Undefined array key 6 in /customers/0/2/4/skisprungschanzen.com/httpd.www/source/address.php on line 199 Tauplitz, Bad Mitterndorf  »  Skisprungschanzen-Archiv  »  skisprungschanzen.com

Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Archiv zählt nun 4000 Anlagen!

7000. Schanze ins Archiv aufgenommen!

Neue Granåsen-Schanzen in Trondheim eröffnet

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.07.2024

FIN-LLSalla   NEW!

NOR-46Bygstad   NEW!

AUT-TPertisau

NOR-02Aurskog   NEW!

NOR-02Skjetten   NEW!

NOR-34Brumunddal   NEW!

NOR-34Mesnali   NEW!

NOR-50Svorkmo   NEW!

18.07.2024

FIN-ESJanakkala

FIN-ISMäntyharju

FIN-ESMaakeski   NEW!

FIN-ESKouvola   NEW!

FIN-ESKouvola

FIN-LLOikarainen   NEW!

FIN-ESVääksy

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



AUTAUT-STBad Mitterndorf

Tauplitz

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Kulm-Skiflugschanze:

Schanzengröße: HS 235
K-Punkt: 200 m
Männer Weitester Sprung: 247,5 m (Žiga Jelar SLO, 27.01.2023, WC)
Männer Winter Schanzenrekord: 244,0 m (Peter Prevc SLO, 16.01.2016, SFWC)
Frauen Weitester Sprung: 200,0 m (Daniela Iraschko-Stolz AUT, 29.01.2003)
Anlauflänge: 117,4 m
Anlaufneigung: 35,3°
Tischlänge: 8 m
Tischneigung: 11,3°
Tischhöhe: 4,75 m
Geschwindigkeit: 108 km/h
Aufsprungneigung: 33,5°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Umbauten: 2014
Status: in Betrieb
K200 (2014-...)K185 (1985-2014)K152 (1974-1984)K144 (1961-1974)K120 (1952-1961)K95 (1950-1952)

Kulm-Schneeschanze:

K-Punkt: 90 m
Baujahr: 1953
Genutzt bis: 1975
Jahr des Abbruchs: 1984
Status: abgerissen

Kulm-Jugendschanzen:

Schanzengröße: HS 70
K-Punkt: 65 m
Weitere Schanzen: K40, K20
Matten: ja
Baujahr: 2014
Status: Projekt nicht realisiert
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Zuschauerkapazität: 40.000
Baujahr: 1949
Umbauten: 1953, 1961, 1974, 1985, 2004, 2014
Status: in Betrieb
Verein: WSC Bad Mitterndorf
Koordinaten: 47.547770, 13.993428 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Schon seit 1909 gibt es in Bad Mitterndorf, im steirischen Zipfel des Salzkammergutes, Skisprungschanzen in Zauchen und später auch auf der Tauplitzalm. In der Aufbruchstimmung nach dem 2. Weltkrieg entstand 1948-49 die Mammutschanze unterhalb des Kulmkogels, außerhalb des Ortsteils Tauplitz. Zur damaligen Zeit war Hubert Neuper senior das vielversprechendste Springertalent aus Mitterndorf - er durfte 1950 den Weihesprung über 96 Meter durchführen. Den Eröffnungswettkampf vor ca. 10.000 Zuschauern gewann Rudi Dietrich mit dem Schanzenrekord von 103 Metern - eigentlich sollten Sprünge über 135 Meter möglich sein.
1953 fand erstmals die internationale Skiflugwoche der Skiflugvereinigung KOP (Kulm-Oberstdorf-Planica), Vorgänger der heutigen Skiflug-WM, auf dem vergrößerten Kulm statt. Es siegte Sepp Bradl. In den Folgejahren wurde die Schanze immer wieder modifiziert und ausgebaut. So auch im Vorfeld der Skiflugwoche 1962, bei der Peter Lesser mit 141 Metern erstmals einen Weltrekord in Bad Mitterndorf aufstellte. In diesem Zeitraum wurde neben der Skiflugschanze außerdem alljährlich eine Schneeschanze aufgebaut. In manchen Jahren konnten dort sogar Weiten um die 100 Meter erzielt werden. Der letzte Wettkampf fand dort 1975 statt und nach der Modernisierung des Kulm 1985 wurde sie ganz aufgelassen.
Im Vorfeld der ersten Skiflug-WM am Kulm 1975 wurde erstmals zum Schutz der Skiflieger ein Windnetz errichtet. Ein grundlegender Umbau der Schanze zur K185 erfolgte 1984/85 zur Skiflug-WM 1986. Außerdem wurde das Windnetz auf eine Höhe von 25 m vergrößert wurde. Dadurch konnten Seitenwinde von 8 m/s können so auf ca. 2,5 m/s reduziert werden. Bei der WM konnte Andreas Felder dann mit 191 Metern den dritten und bis dato letzten Weltrekord am Kulm aufstellen.
Auch die skispringenden Damen haben keinen Bogen um die Schanze gemacht, denn 1997 sprang hier die Österreicherin Eva Ganster als erste Frau auf der Flugschanze 167 m weit und erhielt nicht nur den Eintrag ins Guiness-Buch, sondern stellte damit einen neuen Weltrekord im Skispringen der Damen auf. Im Januar 2003 flog dann ihre Landsmännin Daniela Iraschko in ihrem dritten Sprung auf 200 m und verbesserte den Weltrekord um satte 33 m!
Zuletzt wurde die Flugschanze im Verlauf des Jahres 2014 für die Skiflug-WM 2016 modernisiert. Für ca. 4,2 Mio. Euro wurde der Schanzentisch auf dem bestehenden Naturanlauf 8 Meter nach oben und 21 Meter nach hinten verlegt, der Vorbau verlängert und der Aufsprunghang angepasst, so dass die Kulm-Schanze auf K200 / HS 225 vergrößert werden konnte. Im Rahmen dieses Ausbaus war auch der Bau dreier Jugend-Mattenschanzen HS 70, HS 45, HS 25 geplant worden, um die veralteten Heilbrunnschanzen zu ersetzen. Dies wurde allerdings nicht umgesetzt.
Skiflug-Wochen (1953, 1956, 1959, 1962, 1965 & 1968), Skiflug-Weltmeisterschaften (1975, 1986, 1996, 2006 & 2016) und Weltcupveranstaltungen haben auf der Tauplitz eine große Tradition und die “Faszination Skifliegen” ist am Kulm immer ein großes internationales Sporterlebnis.

nach oben

Schanzenrekorde K200 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K200 (Frauen):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

- Seite: 1 2 3 4 -
37)   Radosław Pajka   schrieb am 27.10.2023 um 15:06:

skocznia w Bad Mitterndorf

To jest najlepsza skocznia mamucia, jaką znam. Można tam latać nawet powyżej 220 m, a i nawet powyżej 230 m. Tak do 240 m. Sam prowadzę w zeszytach skocznie na prąd w szwedzkim Lahtesal. Kiedyś tworzyłem w zeszytach do poszczególnych spisów skocznie narciarskie 170 - metrowe.

36)   Marco   schrieb am 26.01.2020 um 23:18:

Kulm Frauenrekord

Den ersten Damen-Skiflugweltrekord hielt Eva Ganster (AUT), welcher Februar 1997 im Rahmen des Skiflug-WC's der Herren aufgestellt wurde. Dort war sie Vorspringerin. Mit 167 m landete sie auch im Guinnes-Buch der Rekorde! Bitte diesen Rekord noch eintragen!

35)   pietrek   schrieb am 16.06.2018 um 10:38:

Rekordy

Proszę o poprawkę w datach w sekcji rekordów. Weissflog skoczył 201m 8 lutego 1996 r., Ahonen uzyskał 200m dzień później co znaczy, że nigdy nie był oficjalnym rekordzistą skoczni.

34)   Stian   schrieb am 17.01.2018 um 06:51:

Ljokelsoy

I think Roar Ljokelsoy had the hill record in this hill by 225m for several years before Harry Olli flied further.

33)   rob   schrieb am 10.01.2018 um 10:51:

Stoch supporter

I wish all the jumpers, but especially the Polish team members,lots of succes.
Kamil is on a winning streak so hope to see him on the highest stage once again.
Looking forward to watching the jumping this weekend !!

31)   Marco   schrieb am 16.01.2016 um 22:56:

Peter Prevc (SLO) hat den eigenen Rekord am Kulm heute um 1 Meter verbessert. Der Schanzenrekord liegt jetzt bei 244,0 m

30)   manuzieg   schrieb am 17.12.2015 um 19:59:

Inrun length is 117.4 m (as it's written in certificate), not 109.4 m. It has to be corrected.

29)   igorak   schrieb am 26.06.2015 um 10:57:

To skocznia gdzie tam groźny upadek miał Austriak Thomas Morgenstern w piątek 10.01.2014. (na treningu jescze przed sesją kwalifikacyjną)

28)   skisprungschanzen.com   schrieb am 11.01.2015 um 16:52:

Schanzenrekord

Auf Skiflugschanzen zählen Schanzenrekord auch im Training.
Die FIS führt auch Severion Freund mit 237,5 Metern als Rekordhalter, siehe z.B.
Startliste von heute.

- Seite: 1 2 3 4 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2024
www.skisprungschanzen.com