Recent news:

Construction of Olympic ski jumps for Beijing 2022 in full swing!

Nordic Ski World Championships 2021 in Oberstdorf: Conversion has started

2000 ski jumping facilities in the archive!

All or nothing: Braunlage tries to make the dream of a large hill become true

"A decisive step": Inrun tower of the Rothaus-Schanze to be modernized

more


Send us your ski jumping hill photos and information via email!


Latest updates:

2019-06-26

ROUMiercurea Ciuc   NEW!

ROUOdorheiu Secuiesc

ROUVatra Dornei   NEW!

HUNLillafüred

ROUSăcele

GER-BBEisenhüttenstadt

2019-06-25

AUS-NSWCharlotte Pass

2019-06-24

POL-KLimanowa

2019-06-23

POL-KOjców

2019-06-22

NOR-02Bærum

2019-06-21

NOR-05Odnes

2019-06-20

NOR-06Vikersund

2019-06-19

GER-BWSchönau im Schwarzwald

POL-SCisiec

CZE-LJosefův Důl

more



Advertisement:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Advertisement:



SUITäsch

Nordisches Skisprungzentrum Zermattertal

Data | History | Hill records | Competitions | Contact | Map | Photo gallery | Comments

.

Mattertalschanze:

K-Point: 102 m
Men Winter Hill record: 106.0 m (Martin Höllwarth AUT, 1991-01-19, OPA)
Year of construction: 1978

Täschbergschanze:

K-Point: 77 m
Men Winter Hill record: 74.0 m (Christof Duffner GER, 1989-01-18, OPA)
Year of construction: 1976
Further jumps: K38
Plastic matting: no
Year of construction: 1976
Status: destroyed
Ski club: SC Täschalp Täsch

to top

History:

The "Nordic Ski Jumping Center Zermatt Valley" with in 1976 completed Täschbergschanze and one year later finished Mattertalschanze was constructed by the Swiss Ski Association with support of Täsch municipality.
In the 1980's the jumps in Oberwallis was used frequently, because of the ski jumping boom in Switzerland. In 1985 even the Nordic Junior World Championships took place there, Swiss Championsips and GDR national team training champs were hosted there as well. But since the last competition in 1991 the jumps have been depraving, as the dilapidated takeoff on the photo proves.
If the Olympic Winter Games 2002 were hosted by Sion instead of Salt Lake City, the ski jumping disciplines would be given to Täsch and the jumps would have been reconstructed. With the ski jumping enthusiasm after the great success of Simon Ammann there were plans of renewing the jumps.

to top

Hill records K102 (Men):

to top

Hill records K77 (Men):

to top

Competitions:

to top

Contact:

to top

Map:

to top

Photo gallery:


Advertisement:


to top

Comments:

Post comment:

Token:
Name:
Email:
Title:
Post:
bold | italics | underline | link
2)   Müller Matthias   wrote on 2017-04-05 at 17:54:

Kommentar von Herrn Gstaader

Ich wohne in Zermatt. Die Angaben zu den Sprungschanzen sind sehr richtig. Der Einwand von Herrn Gstaader jedoch nicht. Sion bewarb sich 3x für die Winterolympiade: 1976, 2002 ,2006. Nun bei der Kandidatur von 1976 gab es das Nordische Zentrum bei Täsch noch gar nicht, diese Kandidatur wurde in den 1960er ausgearbeitet. Daher war Täsch nicht für diese Kandidatur vorgesehen. Sion unterlag 1969 Denver. 1973 gab Denver die Spiele zurück. Nun folgte eine neue Entscheidung, in welcher sich Sion nicht mehr zur Verfügung stellte, da die Vorbereitungszeit von 3 Jahren zu kurz gewesen wäre. 1991 lancierte man die Kandidatur Sion 2002, da die Schanzen von Täsch im Januar 1991 noch in Betrieb waren, wurden sie in die Kandidatur aufgenommen. Sion unterlag schliesslich Salt Lake City. Man vermutete, dass die Gründe fürs Scheitern darin lagen, dass viele Austragungsorte nicht so zentral waren. ( Später wurde bekannt, dass Salt Lake City im grossen Stil bestochen hatte ). Aus diesem Grunde wurde bei der Kandidatur 2006 alles zentralisiert. Ein Grossteil der Anlagen wären in Sion selbst sowie in Montana ( auch das Skispringen ) entstanden. Somit war Täsch hier bereits nicht mehr vorgesehen und schon da, wurden die Schanzen dem Zerfall überlassen. Sion scheiterte auch mit seiner dritten Kandidatur. So nun hoffe ich, dass ich das Missverständnis von Herrn Gstaader aufklären konnte.

1)   Gstaader   wrote on 2014-06-20 at 09:13:

Turin nicht Salt Lake City

Sion wurde für die olympischen Spiele 2006 vorgesehen und nicht für 2002!
Turin hatte dazumal unverständlicherweise den Zuschlag erhalten, zum Bedauern der ganzen Nation mit Alt-Bundesrat Adolf Ogi der auch das Projekt
in Kandersteg wieder lanciert hat!

to top



Social Bookmarks

Copyright © Ski Jumping Hill Archive 2002-2019
www.skijumpinghills.com