Recent news:

All or nothing: Braunlage tries to make the dream of a large hill become true

"A decisive step": Inrun tower of the Rothaus-Schanze to be modernized

Luis on Ski Jumping Hill Tournament: SGP Hinterzarten, Part 2 - Comebacks and lessons

Luis on Ski Jumping Hill Tournament: SGP Hinterzarten - Tradition(s) and novelty

Spectacular new complex in Shchuchinsk inaugurated

more


Send us your ski jumping hill photos and information via email!


Latest updates:

2018-10-22

GER-THBrotterode

2018-10-21

NOR-05Lillehammer

GER-SNKlingenthal

GER-SNOybin

RUSEkaterinburg

RUSBaryshevo

2018-10-20

FRA-VHabère-Poche

POL-DKamienna Góra

FRA-IChaux Neuve

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-SNRodewisch

2018-10-19

FIN-ESEspoo   NEW!

FIN-ESEspoo   NEW!

GER-BWPfullingen

2018-10-18

ITATarvisio

more



Advertisement:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum


Advertisement:



GERGER-NIBraunlage

Wurmberg

Data | History | Hill records | Competitions | Contact | Links | Map | Photo gallery | Articles | Comments

.

Wurmbergschanze:

Hill Size: HS 100
K-Point: 90 m
Men Winter Hill record: 101.0 m (Morten Solem NOR, 2003-02-02, COC)
Ladies Winter Hill record: 97.5 m (Coline Mattel FRA, 2011-01-15, L-COC)
Tower height: 30 m
Inrun length: 86 m
Inrun angle: 36°
Take-off angle: 10.5°
Landing angle: 34.75°
Year of construction: 1922
Conversions: 1951, 1984, 1991, 2002
Year of destruction: 2014
Further jumps: no
Status: destroyed
Plastic matting: no
Ski club: WSV Braunlage

to top

History:

Already in 1922 the first 40 meter hill was constructed on the summit of 972 m high Wurmberg in Braunlage, Lower Saxony and one year later the DM was organized. After World War II the ski jump, which was now located directly at the border to GDR, was reconstructed in 1951 and enlarged into an 80 meter hill in 1984. Already in 1991 the conversion into K83 followed and in 2001/2002 the enlargement into a 90 meter hill.
The Wurmbergschanze, on which Continentalcup competitions took place annually in 1990's and 2000's, had one of the most modern inruns of the world after its renovation in 2002. The metal inrun with a glass-ceramic layer can be heated and is consequently not influenced by the often difficult weather conditions.
For a first time there was no more FIS competition in Braunlage in 2012 and due to the unsatisfactory infrastructure at the jump the future of Wurmbergschanze became uncertain. As off June 2014, hurricane and corrosion damage to the 1951 built steel-made inrun tower lead to a dismanteling of the tower, which is also home to a viewing platform located on 1001 meters altitude. It was completly removed by August 28, 2014.

to top

Hill records K90 (Men):

to top

Competitions:

to top

Contact:

to top

Links:

to top

Map:

to top

Photo gallery:

to top

Articles:


Advertisement:


to top

Comments:

Post comment:

Token:
Name:
Email:
Title:
Post:
bold | italics | underline | link
6)     wrote on 2014-06-06 at 14:24:

Abriss

Heute stand in der Goslarschen Zeitung die traurige Nachricht, dass die Schanze abgerissen wird, da der Turm höchst einsturzgefährdet ist und eine Sanierung durch die Kosten nicht in Frage kommt. Auch die Tatsache, dass die Schanze zuletzt nicht mehr berücksichtigt wurde und sich das auch in Zukunft nicht ändern wird hat in die Entscheidung die Schanze abzureißen und nicht zu sanieren eine Rolle gespielt.

5)   Pötschi   wrote on 2014-01-04 at 20:49:

Kommando zurück..

Hat sich erledigt, die Schanze auf dem Foto war die Schanze von Schierke...

4)   Pötschi   wrote on 2014-01-03 at 21:17:

Noch eine Schanze?

Ich hab ein Foto in einer "historische Fotos Harz"-Gruppe gefunden wo von Fotos vom Brocken ein Album ist. Da ist auch ein Foto einer Schanze dabei, die ich von ihrer Lage im Hang rechts und links eigentlich als Wurmbergschanze betiteln würde. Auf besagtem Foto ist aber definitiv noch eine Schanze zu sehen, die rechts neben der großen Anlage steht. Das Foto ist von etwa 1940, aber trotzdem müsste dann eine weitere Schanze oben aufgeführt sein, oder? ;)
Grüße, Pötschi

3)   Thorsten G.   wrote on 2013-08-31 at 18:52:

Infrastruktuer

Also die Schanze befindet sich ja auf dem Wurmberg und man gelangt nur mit der Wurmbergbahn hinauf, welche aber im Frühjahr und Herbst außer Betrieb ist. Eine Straße geht nicht hinauf, daher ist klar, dass keine Wettkämpfe dort noch stattfinden. Training ist auch eher weniger machbar, da die Schanze ja keine Matten besitzt. Man sollte sich überlegen die Schanze zu renovieren und die Infrastruktur zu verbessern.

2)   Freddi   wrote on 2013-01-20 at 14:39:

Wird auf der Schanze noch gesprungen?

Ein Jammer, dass auf der Schanze keine Wettkämpfe mehr stattfinden...
Wird die Schanze denn wenigstens noch zu Trainingszwecken genutzt?!

1)   Peter-Ch. Mahrenholtz   wrote on 2012-09-29 at 13:15:

Zonengrenze

Ich vermisse ein Foto aus der Zeit der Teilung Deutschlands. Am Ende des Auslaufs stand ein Schild :" Halt hier Grenze. Auch drüben ist Deutschland." Schlage vor, dazu ein Bild in die Fotogalerie aufzunehmen.
Mit freundlichem Gruß
Peter-Ch. Mahrenholtz, früher Braunschweig, jetzt Jever

to top



Social Bookmarks

Copyright © Ski Jumping Hill Archive 2002-2018
www.skijumpinghills.com