Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

POL-KSucha Beskidzka

22.04.2017

POL-SZwardoń   NEW!

POL-SWisła

POL-SWilkowice

16.04.2017

POL-SRajcza

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

USAUSA-WIWestby

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Videos | Kommentare

.

Snowflake:

Schanzengröße: HS 123
K-Punkt: 108 m
Schanzenrekord: 130,0 m (Fredrik Bjerkeengen NOR, 10.02.2008, FIS)
Frauenrekord: 106,0 m (Emilee Anderson USA)
Offizieller Frauen-Rrekord: 102,0 m (Emilee Anderson USA, 02.02.2013)
102,0 m (Cara Larson USA, 05.02.2016)
Anlauflänge: 100 m
Anlaufneigung: 35°
Tischlänge: 6,175 m
Tischneigung: 10,5°
Tischhöhe: 2,65 m
Geschwindigkeit: 88,9 km/h
Aufsprungneigung: 34,9°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Baujahr: 1960
Umbauten: 1980, 1999
K-Punkt: 65 m
Schanzenrekord: 69,0 m (Andrew Urlaub USA, 10.01.2016)
K-Punkt: 40 m
Schanzenrekord: 34,0 m (Finn Gessner USA, 02.01.2011)
Frauenrekord: 29,0 m (Charis Franks USA, 10.01.2016)
Baujahr: 1948
Weitere Schanzen: K20, K10, K5
Status: in Betrieb
Matten: nein
Verein: Snowflake Ski Club

nach oben

Geschichte:

Westby liegt im westlichen Wisconsin an der Grenze zu Minnesota. Der Snowflake Ski Club wurde 1922 von norwegischen Einwanderern gegründet und seitdem wird dort Ski gesprungen.
So konnte am 8. Februar 1923 die erste Schanze, mit einem für 1.000 $ errichteten, 21 m hohen Anlaufturm, eröffnet werden. Dabei sprangen 15 Athleten vor ca. 2.000 Zuschauern auf der Schanze nahe der Holte Farm zwischen Westby und Bloomingdale. Später gab es noch eine weitere Schanze am Seas Branch.
Während des 2. Weltkriegs wurde der Verein aufgelöst, doch schon 1946 wiedergegründet. Dann wurde die 60-Meter-Schanze bei der Anderson Farm in Timber Coulee gebaut. 1949 sprang dort sogar Petter Hugsted, der Olympiasieger von St. Moritz 1948, und 1952 und 1960 absolvierte das US-Team auf dem Anderson Hill seine Olympiavorbereitung. In den 50er Jahren kamen zumeist mehr als 10.000 Zuschauer zu den großen Wettkämpfen am Anderson Hill.
Doch nach 1960 war die bisherige Schanze nicht mehr groß genug und so kaufte der Snwoflake Cki Club das Areal der Volden Farm in Timber Coulee, um eine 90-Meter-Schanze zu bauen. Diese wurde dann 1961 eingeweiht, doch in den Folgejahren waren zahlreiche Modifikationen nötig, für die Dr. P.T. Bland und der Norweger Agnar Renolen zuständig waren. In den 60er und 70er Jahren pilgerten sogar bis zu 20.000 Zuschauer zu den Springen und die Schanzenanlage in Timber Coulee wurde mit weiteren kleineren Schanzen ergänzt.
1980 wurde die Snowflake-Großschanze ausgebaut, in dem der impossante Anlaufturm um 10 Meter nach hinten versetzt wurde. 1999 wurde dann das komplette Aufsprungprofil überarbeitet und die Schanze auf K106 vergrößert.
In den 2000er Jahren war das alljährliche Snowflake Ski Tournament im Februar auf der HS 118 sogar ein Continentalcup-Springen. Die kleineren Schanzen werden vorrangig von den Junioren benutzt, für die auch jedes Jahr im Januar ein großer Wettkampf ausgetragen wird.

nach oben

Schanzenrekorde K108 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K108 (Frauen):

nach oben

Schanzenrekorde K65 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Videos:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
- Seite: 1 2 3 4 -
- Seite: 1 2 3 4 -

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com