Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

21.09.2017

GER-BYOberstdorf

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

07.09.2017

FIN-LLRovaniemi

05.09.2017

RUSYuzhno-Sakhalinsk

RUSSankt-Peterburg

RUSKudymkar

31.08.2017

SLOLjubno ob Savinji

28.08.2017

ITAPredazzo

23.08.2017

GER-BYOberstdorf

21.08.2017

SLOŽirovnica

15.08.2017

GER-SNKlingenthal

14.08.2017

GER-BYRastbüchl

POL-WWarszawa

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

USAUSA-WIWashburn

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Mt. Valhalla Ski Area:

K-Punkt: 60 m
Schanzenrekord: 58,8 m (193 ft) (Torger Tokle NOR, 1941)
Baujahr: 1935
Umbauten: 1960
Weitere Schanzen: K30
Status: abgerissen
Matten: nein

nach oben

Geschichte:

Der Civilian Conservation Corps errichtete um 1935 zwei Skisprungschanzen am Mt. Valhalla bei Washburn im äußersten Norden Wisconsins. Das Mt. Valhalla Wintersportgebiet im Chequamegon National Forest umfasste außerdem auch alpine Abfahrtshänge. Die 60- und 30-Meter-Schanzen wurden bis zum 2 . Weltkrieg häufig genutzt, dann aber aufgegeben.
Um 1960 richtete sich Lloyd `Snowball` Severud, der schon am ursprünglichen Schanzenbau beteiligt war, die Schanzen wieder her und veranstaltete dort Skisprung-Trainingscamps und Wettberwerbe bis Ende der 60er Jahre.

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com