Aktuelle Neuigkeiten:

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

08.08.2020

NOR-42Kristiansand   NEW!

NOR-42Kristiansand   NEW!

GER-SNOberwiesenthal

NOR-38Kodal   NEW!

NOR-38Kodal   NEW!

07.08.2020

NOR-38Kodal   NEW!

NOR-30Hønefoss   NEW!

SVKSlovenská Lupča

06.08.2020

NOR-30Drammen   NEW!

NOR-30Blaker   NEW!

SVKPodkonice

RUSSortavala

RUSMolodezhnoye

05.08.2020

NOR-38Hof   NEW!

NOR-50Trondheim   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-WACle Elum

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Links | Karte | Kommentare

.

Summit Ski Jump:

K-Punkt: 50 m
Männer Weitester Sprung: 61,6 m (202 ft) (John Elvrum NOR, 16.02.1932)
Männer Winter Schanzenrekord: 50,3 m (165 ft) (Olaf Locken USA, 21.02.1930)
Turmhöhe: 22,8 m
Anlauflänge: 89 m
Anlaufneigung: 46°
Baujahr: 1928
Umbauten: 1931
Genutzt bis: 1934
Jahr des Abbruchs: 1944

Kiwanis Ski Hill:

K-Punkt: 25 m
Männer Winter Schanzenrekord: 25,3 m (83 ft) (John Holen USA, 12.02.1924)
Weitere Schanzen: K15, K5
Baujahr: 1921
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: Summit Ski Club of Cle Elum

nach oben

Geschichte:

1921 wurde das erste Skigebiet westlich von Colorado in Cle Elum ausgewiesen und dabei auch die Kiwanis-Skisprungschanzen im Süden von Cle Elum errichtet, die im Dezember 1923 eröffnet wurden. Beim ersten „Ski Carnival“ 12. Februar 1924 war John Holen aus Seattle mit einer Bestweite von 83 Fuß der Sieger vor über 1.200 Zuschauern.
Auch in die Wettbewerbe in den Folgejahren waren sehr erfolgreich, so dass 1929 eine größere Schanze am „Summit“ errichtet wurde. 1930 kamen dann ca. 3.000 Zuschauer zum Springen an den „Summit Ski Club Hill“, bei dem Olaf Locken 165 ft. weit flog. Bis 1933 wurden weitere Springen durchgeführt, doch dann gewannen die Schanzen auf der anderen Seite des Berges am Snoqualmie Pass an Bedeutung, da auch eine Vergrößerung der Schanze in Cle Elum aus Mangel an finanziellen Mitteln und der abgelegenen Lage scheiterte. 1944 wurden die Überreste der Schanze von einem Feuer zerstört.

nach oben

Schanzenrekorde K50 (Männer):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Scott Templin   schrieb am 13.12.2011 um 08:24:

Consultant

The Roslyn Museum has a brochure from the second annual Ski Jump at Cle Elum if you would like a copy to put on your site it has the names of competitors and other interesting info.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com