Aktuelle Neuigkeiten:

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

02.06.2020

CZE-TNýdek

01.06.2020

GER-BYBad Feilnbach

AUT-STMurau

POL-SGilowice

POL-KChochołów

31.05.2020

AUT-KVelden

AUT-KVelden

30.05.2020

AUT-STBad Mitterndorf

AUT-STBad Mitterndorf

AUT-STBad Mitterndorf

29.05.2020

GER-BYLam

GER-BYLam

AUT-OOBad Goisern

AUT-VRiezlern

AUT-VRiezlern

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-MNSt. Paul

Mounds Park

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Mounds Park Ski Jump:

K-Punkt: 35 m
Männer Winter Schanzenrekord: 33,2 m (109 ft) (Anders Haugen USA, 15.02.1925)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1924
Jahr des Abbruchs: 1939
Status: abgerissen
Verein: St. Paul Ski Club

nach oben

Geschichte:

Die erste Schanze in St Paul wurde 1924/25 im Mounds Park errichtet und war der Schanze im norwegischen Odnes nachempfunden. Mit ihrem horizontalen Schanzentisch, großer Fallhöhe und dem abrupten Übergang im Landebereich war sie typisch für ihre Zeit. Das Eröffnungsspringen wurde am 15. Februar 1925 abgehalten und Anders Haugen sprang mit 109 Fuß (33,2 Meter) den ersten Schanzenrekord. Die Schanze wurde bis 1939 benutzt, ehe sie im August bei einem Sturm zerstört wurde.
Als Ersatz wurde dann die 60-Meter-Schanze am Battle Creek für den St Paul Winter Carnival 1939 errichtet und anschließend auch die nationalen Skisprung-Meisterschaften 1939 dort ausgetragen. Sieger in der Ehrenwertung wurde damals Weltmeister Reidar Andersen aus Norwegen mit Sprüngen auf 193 und 197 Fuß (58,8 und 60,0 Meter). Die Schanze wurde bis in die 70er Jahre benutzt und der letzte Schanzenrekord war 197 Fuß (60 Meter) von Tim Denisson 1971.
Danach verlagerten sich die Skisprung-Aktivitäten des St Paul Ski Club an den Carver's Lake in South Maplewood, wo 1972 die 40-Meter-Schanze erbaut und nach dem ehemaligen Springer und Funktionär Tom Harrington benannt wurde. Noch heute gibt es die vier Schanzen K46, K30, K20 und K10, von denen die K46 und K20 auch mit Matten belegt sind.

Informationen und Fotos:
St Paul Ski Club, MN Historical Society (stpaulskiclub.smugmug.com)

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
1)   Richard Baker   schrieb am 02.08.2018 um 04:00:

Mounds park ski jump

Went with Larry Fercello to site of ski jump in 2018
He confirmed where it was.
Larry is 93 years old and remembered going to watch as a teenager

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com