Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

15.10.2017

SVKKráliky   NEW!

10.10.2017

CZE-ZLeskové   NEW!

SVKRužomberok

SVKRužomberok   NEW!

SVKRužomberok   NEW!

SVKKráliky

GER-STWernigerode

08.10.2017

AUT-STEisenerz

SLOLjubljana

USA-AKAnchorage

27.09.2017

GER-BYTraunstein

21.09.2017

GER-BYOberstdorf

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

USAUSA-MIBrighton

Daten | Geschichte | Links | Karte | Kommentare

.

Brighton Ski Jump:

K-Punkt: 60 m
Schanzenrekord: 61,3 m (201 ft) (Ted Zoberski USA, 1936)
Turmhöhe: 39,6 m
K-Punkt: 30 m
Turmhöhe: 15,2 m
Baujahr: 1935
Weitere Schanzen: nein
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: Michigan State Ski Club

nach oben

Geschichte:

Henry Hall aus Ishpeming war einer der Skisprungpioniere in Nordamerika in den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts und stellte mehrfach neue Weltrekorde auf. 1929 kam er nach Brighton nahe Detroit und kaufte dort ein Grundstück an der Flint Road, um dort eine Skisprungschanze zu bauen.
Es dauerte dann bis 1935, ehe der Michigan State Ski Club gegründet wurde und die 60-Meter-Schanze mit ihrem 40 Meter hohen Anlaufturm auf einer Sanddüne errichtet wurde - damals wohl der höchste Schanzenanlauf der Welt! Der Einweihung der Schanze verzögerte sich aufgrund der Wetterlage bis Ende Februar 1936. Als Henry Hall dann selbst über die Schanze ging, war es schon spät und die Schneebedingungen im Auslauf alles andere als optimal - Hall stürzte schwer und brach sich die Hüfte! Laut Aussage der Ärzt wohl nie wieder richtig gehen können, geschweige den Skispringen! Doch der Skisprungenthusiast erholte sich und sprang sogar noch bis ins hohe Alter!
Der riesige Schanzenanlauf würde hingegen schon 1937 an den Detroit Winter Sports Club verkauft, abgebaut und im nahe gelegenen Rochester weiterverwendet.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com