Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

23.10.2020

AUT-TAmlach

FIN-ESMyllykoski   NEW!

22.10.2020

GER-SNGrüna

21.10.2020

ITASestriere

CZE-LJanov nad Nisou

CZE-ZChvalčov

CZE-MRýmařov

CZE-PPlzeň

FIN-ISHammaslahti

AUT-KVelden

19.10.2020

ESTTartu   NEW!

NOR-34Gran   NEW!

NOR-30Drammen   NEW!

16.10.2020

AUT-VEgg

15.10.2020

NOR-34Dovre   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-AKNome

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Dry Creek Ski Jump:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 31,4 m (103 ft) (Asle Seppala NOR, 1906)
31,4 m (103 ft) (Leonhard Seppala NOR, 1906)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1902
Status: abgerissen
Verein: Nome Ski Club
Koordinaten: 64.502121, -165.406723 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bereits 1902 errichteten die drei norwegischen Einwan- derer-Brüder Asle, Sigurd und Leonhard Seppala eine kleine Natursprungschanze am Anvil Mountain in Nome, Alaska. Die größte Weite auf der Dry Creek Ski Jump, die bis ca. 1913 genutzt wurde, erreichten Asle und Leonhard Seppala mit 103 Fuß, nachdem die Schanze 1906 mit einem Holzanlauf und steinernem Tisch umgebaut worden war.

nach oben

Schanzenrekorde K30 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com