Aktuelle Neuigkeiten:

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

Umbau der Średnia Krokiew in Zakopane abgeschlossen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.05.2022

POL-SBielsko-Biała

SLOOtlica

09.05.2022

GER-THPiesau   NEW!

FRA-VMegève

GER-THGeraberg

27.04.2022

LATTalsi

LATTukums

25.04.2022

FIN-OLPudasjärvi

FIN-OLPudasjärvi   NEW!

13.04.2022

CZE-LHarrachov

CZE-LLomnice nad Popelkou

CZE-LHarrachov

CZE-HNáchod

CZE-HVelké Poříčí

CZE-HMachov

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



USAUSA-AKNome

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Dry Creek Ski Jump:

K-Punkt: 30 m
Männer Winter Schanzenrekord: 31,4 m (103 ft) (Asle Seppala NOR, 1906)
31,4 m (103 ft) (Leonhard Seppala NOR, 1906)
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1902
Status: abgerissen
Verein: Nome Ski Club
Koordinaten: 64.502121, -165.406723 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Bereits 1902 errichteten die drei norwegischen Einwan- derer-Brüder Asle, Sigurd und Leonhard Seppala eine kleine Natursprungschanze am Anvil Mountain in Nome, Alaska. Die größte Weite auf der Dry Creek Ski Jump, die bis ca. 1913 genutzt wurde, erreichten Asle und Leonhard Seppala mit 103 Fuß, nachdem die Schanze 1906 mit einem Holzanlauf und steinernem Tisch umgebaut worden war.

nach oben

Schanzenrekorde K30 (Männer):

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com