Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

23.08.2017

GER-BYOberstdorf

21.08.2017

SLOŽirovnica

15.08.2017

GER-SNKlingenthal

14.08.2017

GER-BYRastbüchl

POL-WWarszawa

CZE-LHarrachov

13.08.2017

ITACortina d'Ampezzo

08.08.2017

ITASanta Cristina in Val Gardena

GER-BYOberstdorf

SLOSebenje (Tržič)

GER-BYScheidegg

08.07.2017

POL-TTumlin

02.07.2017

SUIHomberg   NEW!

27.06.2017

GER-BWDegenfeld

CZE-ZVelké Karlovice

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

SWESysslebäck

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Sysslebäcksbacken:

K-Punkt: 75 m
Schanzenrekord: 77,5 m (Vegard Opås NOR, 1983)
Matten: nein
K-Punkt: 50 m
Schanzenrekord: 50,5 m (Dennis Edvardsson SWE, 18.02.2006)
Matten: nein
Baujahr: 1955
Umbauten: 1982, 1990, 1995
Weitere Schanzen: K30, K15
Status: außer Betrieb
Matten: ja
Verein: Sysslebäcks IF, Sysslebäcks BK

nach oben

Geschichte:

Anfang der 1930er Jahre begann der Sysslebäcks IF mit der Ausrichtung der ersten Skisprungwettbewerbe. Die erste große Schanze wurde dann 1938 in Tutstadholmen gebaut. Mit einer Rekordweite von 62,5 Metern war der Holmenbacken 1946, ebenso wie der nahe gelegene Ambjörbybacken (57 m), eine der größten Schanzen Schwedens. Später wurde die Bestweite sogar noch auf 64 m gesteigert.
Etwas weiter nördlich wurde dann 1955 der Sysslebäcksbacken erbaut. Zu dieser Zeit gab es auch einige erfolgreiche Springer in Reihen des Sysslebäcks IF, doch schon 1964 wurde der Verein dann aufgelöst. Sieben Jahre später übernahm der Sysslebäcks BK dann die Schanzen und 1982 wurden sie grundlegend erneuert und die beiden Jugendschanzen K30 und K15 gebaut.
Heute werden die Schanzen kaum mehr genutzt, obwohl die Jugendschanzen 1997 mit Matten belegt wurden. Der letzte große Wettkampf waren die schwedischen Meisterschaften 2002.

nach oben

Schanzenrekorde K75 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
2)   Andreas   schrieb am 07.04.2015 um 13:34:

Guck ich im Sommer mal nach :-) K3-4 würde ich vermuten!

1)   Emu   schrieb am 09.02.2015 um 10:19:

Es gibt hier offensichtlich noch eine Schanze - eine zwergkleine, rechts von der Normalschanze. Kennt vielleicht jemand den K-Punkt?

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com