Aktuelle Neuigkeiten:

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

mehr



Letzte Updates:

15.10.2017

SVKKráliky   NEW!

10.10.2017

CZE-ZLeskové   NEW!

SVKRužomberok

SVKRužomberok   NEW!

SVKRužomberok   NEW!

SVKKráliky

GER-STWernigerode

08.10.2017

AUT-STEisenerz

SLOLjubljana

USA-AKAnchorage

27.09.2017

GER-BYTraunstein

21.09.2017

GER-BYOberstdorf

18.09.2017

SUIKandersteg

16.09.2017

USA-WIWisconsin Rapids

08.09.2017

RUSChaykovskiy

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

SVKTatranská Lomnica

Daten | Geschichte | Wettbewerbe | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Jamy:

K-Punkt: 67 m
Schanzenrekord: 71,0 m
Anlauflänge: 64,5 m
Anlaufneigung: 35°
Tischlänge: 5,5 m
Tischneigung: 10°
Tischhöhe: 1,8 m
Aufsprungneigung: 36°
K-Punkt: 45 m
Anlauflänge: 50,8 m
Anlaufneigung: 30°
Tischlänge: 4,7 m
Tischneigung: 9,5°
Tischhöhe: 2 m
Aufsprungneigung: 34°
Baujahr: 1965
Umbauten: 1989
Weitere Schanzen: K28
Status: abgerissen
Matten: ja
Verein: TJ Vysoké Tatry

nach oben

Geschichte:

Im 850 m hoch gelegenen Tatranská Lomnica, einem Teil der Hohen Tarta, wurde 1965 die Jamy K67 errichtet. 1970 wurde die Jamy-Schanzenanlage mit K45 und K28 ein­ge­weiht, als im selben Winter 18 km westlich in Štrbské Pleso die nordische Ski-WM statt fand. 1989 erfolgte dann eine profilmäßige Modernisierung und alle drei Schanzen wurden mit Matten belegt.
Die drei Jamy-Mattenschanzen wurden 2004 von einem schweren Sturm heimgesucht, der Bäume des umgebenden Waldes auf die Schanzen warf. Im Mai 2005 begannen Skispringer aus der Umgebung damit, die Anlage wieder aufzuräumen und sprungtauglich zu machen, die K67 hat allerdings immer noch ein großes Loch im Anlauf und kann nicht mehr besprungen werden.
Im Oktober 2008 wurden die beiden größeren Schanzen dann ohne vorherige Kenntnis des Skiclub abgerissen (Fotos).

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com