Aktuelle Neuigkeiten:

Brand zerstört Schanzen in Biberau-Biberschlag

Copper Peak: Finanzierung der Renovierung endlich gesichert

200 Schanzenanlagen in den USA

Das Skisprungschanzen-Archiv erreicht 3000 Schanzenanlagen!

Neue Nachwuchsschanzen entstehen in China

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

05.07.2022

SVKŠtrbské Pleso

SVKVysoké Tatry

SVKVysoké Tatry

04.07.2022

USA-CTWinsted   NEW!

ITALimone Piemonte   NEW!

FIN-ISVarpaisjärvi

AUT-TKitzbühel

GER-NIBraunlage

01.07.2022

SLOJavorovica   NEW!

SWE-22Sjöbo   NEW!

SWE-21Tranås    NEW!

SLODrča   NEW!

ITAPredazzo   NEW!

SWE-23Hindås

POL-KJawornik

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SVKPrešov

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Cemjata:

K-Punkt: 25 m
Männer Winter Schanzenrekord: 27,0 m (Ernest Kahanec CSR)
Turmhöhe: 8 m
Anlauflänge: 55 m
Anlaufneigung: 25°
Tischhöhe: 1,55 m
Aufsprungneigung: 25°
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1942
Status: abgerissen
Verein: HM Prešov
Koordinaten: 48.987611, 21.169143 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Der Bau der Cemjata-Holzschanze in Prešov begann im September 1942 und wurde rund ein Jahr später durch Schreiner aus den Nachbarorten vollendet. Der Bauherr, Jozef Potoček, eröffnete die Schanze dann am 2. Januar 1944. Im Grunde aber ermöglichte der Generalbevollmächtigte der Stadt Prešov ermöglichte die benötigte Anschaffung des Holzes für den Bau der Schanze. die benötigte Anschaffung des Holzes für den Bau der Schanze.
Der Anlaufturm war 8 Meter hoch, 3 Meter breit und 55 Meter lang. Dadurch ergab sich eine Anlaufneigung von 25 Grad, die schließlich zum 1,55 Meter hohen Schanze führte. Der Aufsprunghang war 60 Meter lang, 9 Meter breit und besaß ebenfalls eine Neigung von 25 Grad.
Die Schanze befand sich auf der nordwestlichen Seite des Cemjata-Kurbades in einem Fichtenwald und ermöglichte Sprünge bis auf etwa 25 Meter. Ernest Kahanec setzte den weitesten Sprung auf 27 Meter. Zudem gab es Überlegungen in der Nähe von Borkút eine weitere Schanze zu bauen, welche sogar 50 Meter zulassen sollte.

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2022
www.skisprungschanzen.com