Aktuelle Neuigkeiten:

2500 Schanzenanlagen jetzt im Archiv!

Die (fast) vergessenen Schanzen Polens

Das Skisprungschanzen-Wörterbuch

Über 5000 Skisprungschanzen in unserem Archiv!

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

30.10.2020

ITAPonte di Legno

29.10.2020

ITAPellizzano

NOR-03Oslo   NEW!

NOR-38Nordagutu

28.10.2020

POL-SCisiec

AUT-KVelden

ITASanta Cristina in Val Gardena

27.10.2020

LTUZarasai

CHNLaiyuan   NEW!

26.10.2020

CHNZhangjiakou

CHNJilin

LATOgrē

FRA-JParis   NEW!

25.10.2020

ITAToblach

24.10.2020

GER-BYWiggensbach   NEW!

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIZermatt

Daten | Geschichte | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Kayschanze:

K-Punkt: 60 m
Baujahr: 1928
Jahr des Abbruchs: 1960
Koordinaten: 46.00857, 7.76471 Google Maps OpenStreetMap

Steinmattschanze:

K-Punkt: 35 m
Jahr des Abbruchs: 1962

Leisee-Schanze / Sunnegga:

K-Punkt: 30 m
Jahr des Abbruchs: 1990
Koordinaten: 46.01565, 7.77380 Google Maps OpenStreetMap
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Status: abgerissen
Verein: SC Zermatt
Koordinaten: 46.00857, 7.76471 Google Maps OpenStreetMap

nach oben

Geschichte:

Die 1928 erbaute „Kayschanze“ in Zermatt wurde 1960 aufgelassen, da Aufsprunghang und Auslauf überbaut wurden. Außerdem gab es auch noch die kleinere „Steinmattschanze“ nahe der Kirche, die aber 1962 aufgegeben wurde. Auf beiden Schanzen wurden damals schon Nachtspringen ausgetragen. Eine weitere Skisprungschanze befand sich am Leisee in Sunnegga. Sie wurde vermutlich Ende der 1980er Jahre aufgegeben.

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com