Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

06.12.2019

JPN-01Nayoro

USA-MAAyer

GER-HERetterode

GER-STSchierke

GER-BWSpaichingen

SWESysslebäck

FIN-ESLahti

NOR-05Dokka

NOR-02Rælingen

USA-MIBrighton

USA-MIFenton

CZE-HDolní Brusnice

USA-MIMunising

CZE-HMalé Svatoňovice

SUIGlarus

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIWildhaus

Kollersweid

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Kontakt | Karte | Foto-Galerie | Kommentare

.

Walter Steiner Schanze:

Schanzengröße: HS 45
K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 41,0 m (Roland Glas SUI, 1979)
41,0 m (Heinz Frischknecht SUI, 1981)
41,0 m (Ernst Egloff SUI, 1982)
41,0 m (Stefan Zünd SUI, 1985)
41,0 m (Manuel Fuchs SUI, 18.02.2012)
Männer Sommer Schanzenrekord: 43,5 m (Felix Trunz SUI, 20.08.2017)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 42,0 m (Sina Arnet SUI, 16.09.2018)

Kleine Schanze:

Schanzengröße: HS 35
K-Punkt: 32 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 29,0 m (Walter Künzle SUI, 2005)
Frauen Winter Schanzenrekord: 26,0 m (Gianina Ernst GER, 10.01.2009)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 25,0 m (Malika Schüppach SUI, 13.09.2003)
25,0 m (Franziska Wenk SUI, 11.06.2011)

Bubenschanze:

Schanzengröße: HS 15
K-Punkt: 10 m
Männer Sommer Schanzenrekord: 13,0 m (Jan-Arne Birkhölzer SUI, 01.09.2007)
Frauen Sommer Schanzenrekord: 11,0 m (Laura Hönel SUI, 20.10.2012)
11,0 m (Johanna Köppel SUI, 16.09.2018)

Martin Künzle Schanze:

Schanzengröße: HS 5
K-Punkt: 4 m
Baujahr: 2018
Weitere Schanzen: nein
Matten: ja
Baujahr: 1977
Umbauten: 2004, 2013, 2018
Status: in Betrieb
Verein: SC Wildhaus, Ostschweizer Skiverband

nach oben

Geschichte:

Schon seit 1910 gab es Skispringen in Wildhaus. So gab es bis etwa 1950 verschiedene zeitlich existierende Sprungschanzen wie z.B. in Schön­en­boden, Sieberen, Stalden und in den 60er Jahren in Hinter­schwendi.
Erst 1977 wurde die lang gewünschte Sprungschanze Kollersweid im Ortsteil Munzenriet eröffnet. Einfluss auf die Realisierung dieses Projektes hatten sicherlich die Ergebnisse des damaligen internationalen Spitzen­springers Walter Steiner aus Wildhaus, der 1977 Skiflugweltmeister wurde.
2003 wurde für den Nachwuchs eine weitere K15-Mattenschanze eingeweiht.
Erfolgreichster Springer aus Wildhaus war Walter Steiner, der u.a. 1972 und 1977 Skiflug-Weltmeister wurde und dessen Namen heute die 40-Meter-Schanze trägt. Auch Simon Ammann erlernte das Skispringen in Wildhaus, stammt aber aus dem Nachbarort Unterwasser.

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K40 (Frauen):

nach oben

Schanzenrekorde K32 (Frauen):

nach oben

Schanzenrekorde K10 (Männer):

nach oben

Schanzenrekorde K10 (Frauen):

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
4)   Tschumpers   schrieb am 25.08.2017 um 10:20:

Frauen-Sommerrekord K40

...und ein neuer Frauen-Sommerrekord: 41 m (Rea Kindlimann, Schweiz, 19.08.2017) Rangliste (PDF) >

3)   Herbert Rohrmoser   schrieb am 23.08.2017 um 20:39:

Sommer Schanzenrekord K40

Neuer Sommer Rekord. Felix Trunz Schweiz. 43,5 Meter.20.08.2017.

2)   Alter Vogel   schrieb am 09.11.2012 um 20:22:

Schnupper

Gibt es in Wildhaus die Möglichkeit, ins Skispringen reinzuschnuppern?

1)   julio   schrieb am 07.02.2011 um 07:28:

ujnfzhg

fggfngjzdtnh

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com