Aktuelle Neuigkeiten:

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

06.12.2019

JPN-01Nayoro

USA-MAAyer

GER-HERetterode

GER-STSchierke

GER-BWSpaichingen

SWESysslebäck

FIN-ESLahti

NOR-05Dokka

NOR-02Rælingen

USA-MIBrighton

USA-MIFenton

CZE-HDolní Brusnice

USA-MIMunising

CZE-HMalé Svatoňovice

SUIGlarus

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUITeufen

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Karte | Kommentare

.

Frölichsegg-Schanze:

K-Punkt: 40 m
Männer Winter Schanzenrekord: 46,0 m (Sigmund Ruud NOR, 01.02.1931)
Anlauflänge: 110 m
Anlaufneigung: 24°
Tischlänge: 12 m
Tischneigung:
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1924
Umbauten: 1930
Genutzt bis: 1937
Status: abgerissen
Verein: Skiklub Teufen

nach oben

Geschichte:

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts gab es in Teufen oberhalb von St. Gallen die Schlatterlehn-Schanze. 1924 erbauten die Mitglieder des damaligen Skiklubs Teufen eine neue Sprungschanze auf der Frölichsegg, auf ca. 1000 m Höhenlage. Nach dem Ausbau der Schanze 1930 für 17.000 Franken kamen bis zu 3.000 Zuschauer zu den Springen und bejubelten Weiten über 40 Meter. Auch internationale Topspringer waren dort zugast - so sprang der Norweger Sigmund Ruud beim "Jubiläums-Springen" am 1. Februar 1931 den Schanzenrekord von 46 Metern. Die Frölichsegg-Schanze wurde bis 1937 betrieben, doch dann mussten die Skisprungaktivitäten aufgrund nachlassenden Interesses und warmer Föhn-Winter eingestellt werden.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com