Aktuelle Neuigkeiten:

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

Luis auf Schanzen-Tournee: der Traum von Fliegen - wird (vielleicht) bald wahr

Luis auf Schanzen-Tournee: beim Damen-Weltcup in Oberstdorf - Premieren über Premieren

Neu im Statistik-Bereich: Personal Best-Liste für Skispringerinnen

Engelberger Schanze modernisiert - beleuchtete Anlaufspur

mehr



Letzte Updates:

05.05.2017

POL-TTumlin

POL-TTumlin

03.05.2017

GER-BYScheidegg

GER-BYAltstädten

01.05.2017

SLOVelenje

29.04.2017

POL-SWęgierska Górka

27.04.2017

POL-KNowy Targ

POL-DJelenia Góra

POL-SWisła

POL-SWisła

25.04.2017

POL-SRycerka Górna

24.04.2017

POL-SBędzin

23.04.2017

POL-SZwardoń

POL-KTarnów

POL-SMeszna   NEW!

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

SUISt. Moritz

Olympiaschanze

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Projekt Olympiaschanze:

Schanzengröße: HS 106
K-Punkt: 95 m
Baujahr: 2015
Weitere Schanzen: HS 67 (K60), K47, K17
Status: im Bau

Olympiaschanze:

Schanzengröße: HS 100
K-Punkt: 95 m
Schanzenrekord: 105,5 m (Thomas Thurnbichler AUT, 21.03.2004, FIS)
Tischneigung: 11°
Tischhöhe: 1,7 m
Aufsprungneigung: 36,4°
Status: außer Betrieb

Falcunschanze:

Schanzengröße: HS 65
K-Punkt: 60 m
Schanzenrekord: 66,0 m (Sandro Hauswirth SUI, 01.12.2012)
66,0 m (Tobias Birchler SUI, 02.12.2012)
Frauenrekord: 54,0 m (Gianina Ernst GER, 01.12.2012)

Spreretschanze:

Schanzengröße: HS 33
K-Punkt: 30 m
Schanzenrekord: 30,5 m (Dario Krumenacher SUI, 02.12.2012)
Frauenrekord: 29,5 m (Charlotte Sutter SUI, 01.12.2012)
Baujahr: 1926
Umbauten: 1947, 1965, 1974, 1990 & 1993
Weitere Schanzen: K15
Matten: nein
Verein: SC Alpina St. Moritz

nach oben

Geschichte:

Schon seit 1895 wird in St. Moritz Ski gesprungen, u.a. auf der 1905 erbauten Julierschanze.
Die 1926 komplett neu erbaute und größere Olympiaschanze entstand an anderer Stelle im Bereich des Ortsteils St. Moritz Bad. Die alte Julierschanze am Dorfeingang blieb weiterhin bestehen und wurde als Trainingsschanze und zur Unterhaltung der Gäste bis Ende der 50iger Jahre betrieben. Heute sind noch Überreste auffindbar.
Die Einweihung von Schanzenbauer Robert Staumann konstruierten der 70-Meter-Olympiaschanze fand am 20. Januar 1927 statt und war ein Jahr später Aus­trag­ungsstätte des olym­pi­schen Skisprung­wettbewerbes, den der Norweger Alf Ander­sen gewann.
1948 fanden hier zum zweiten Mal Olympische Winterspiele statt und erneut siegte ein Norweger - Petter Hugstedt. Im Jahr 1963 lag der Schanzenrekord bei 73,5 m, gehalten von Harry Glaß (GER). Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Schanze Stück für Stück vergrößert und so hat sie heute eine K-Punkt von 90 Metern. Auf Grund der Höhenlage ist die Schanze zeitig schneesicher und wird von vielen Skinationen zur Sai­son­vorbereitung genutzt. Seit vielen Jahren gibt es traditionell das jährliche Weihnachtsspringen am 26. Dezember, welches mittlerweile zum Continentalcup-Wettbewerb zählt.
Im November 2002 wurde ein Jubiläumsspringen veranstaltet und gleichzeitig das 100-Jährige des SC Alpina gefeiert. Zum Skisprungzentrum gehören außerdem noch die K61-Falcun-Schanze, die K38-Spreret-Schanze und die K15-Kinderschanze.
2006 kamen erste Sorgen um die Zukunft der Olympiaschanze auf, da sie mittlerweile sehr baufällig geworden war. So musste das 95. traditionelle Weihnachtsspringen 2006 ausfallen und die Schanze wurde geschlossen.
Nach zwischenzeitlichen Überlegungen zum Ausbau zu einer 140-Meter-Schanze wurden die Pläne mittlerweilen auf HS 106-Normalschanze korrigiert. Außerdem sollen bis 2015-2016 noch drei Jugendschanzen entstehen, um als Traininszentrum für Schweizer und internationale Skispringer wiederaufzuleben. Im November 2013 stimmten die Bürger von St. Moritz für den Neubau der insgesamt 11,5 Millionen Franken teuren Schanzenalage, die auch wieder Weltcup-Schauplatz werden könnte. Im Oktober 2014 sollen die Bauarbeiten an der vom einheimischen Architekten Arnd Küchel neu gestalteten Olympiaschanze und den kleineren Falcunschanze starten und bis Ende 2015 abgeschlossen sein, so dass in St. Moritz wieder ein Weihnachtsspringen statt finden kann. Allerdings kamen die Bauarbeiten aufgrund verschiedener Komplikationen zum Stocken und die Fertigstellung des Schanzenzentrum ist ungewiss.

nach oben

Schanzenrekorde K95 (Männer):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
4)   Mike   schrieb am 30.10.2014 um 17:09:

Olympiaschanze

Missing the following ladie's hill records:

Monika Pogladič record jumps 81,0 m 19.3.2004 and 84,0 m 20.3.2004 in FIS Race competition

http://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=JP&raceid=1575

http://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=JP&raceid=1574

(Record holders spelling? Hiroshi Jtagaki=Hiroshi Itagaki and Charlotte Sutter=Charlotte Suter)

http://data.fis-ski.com/dynamic/athlete-biography.html?sector=JP&listid=&competitorid=27137

http://data.fis-ski.com/dynamic/athlete-biography.html?sector=JP&competitorid=194059&type=result

3)   Kurt   schrieb am 26.11.2013 um 22:38:

SUPER!

Super dass St Moritz wieder eine Schanze bekommt, warum nicht gleich eine Grossschanze?

2)   Helmut   schrieb am 25.11.2013 um 00:59:

Record

Hallo erst mal. Bin auf der Schanze auch schon gesprungen und habe dort im Jahre 1985 meinen eigenen Record von 96m aufgestellt. Danke St. Moritz für die Tolle woche dort.

1)   greg   schrieb am 05.07.2013 um 23:19:

szanse na nową skocznię

Wrócił pomysł na budowę dwóch nowych skoczni w St. Moritz - HS-106 i HS-67. Większość kosztów pokryć ma gmina St. Moritz, ale w tym celu mieszkańcy mają się wypowiedzieć w referendum. Jeśli wynik będzie pozytywny, to ruszy budowa i skocznie mają być gotowe w 2015 roku. Szwajcarski związek chce ubiegać się o organizację na skoczni HS-106 pierwszego konkursu z cyklu zimowego Pucharu Świata, ze stałym terminem pod koniec listopada.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com