Aktuelle Neuigkeiten:

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 in vollem Gang!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

15.06.2019

POL-KJawornik

SLOKranj

KAZRidder

POL-KZakopane

14.06.2019

RUSKudymkar

RUSSankt-Peterburg

RUSPerm

RUSBerezniki

NOR-04Rena

FRA-VLa Clusaz

ESTTallinn

UKRNadvirna

RUSKrasnoyarsk

ESTRakke

AUT-STEisenerz

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIMaloja

Daten | Geschichte | Karte | Kommentare

.

Skisprungschanze Palace Hotel Maloja:

K-Punkt: 70 m
Weitere Schanzen: nein
Matten: nein
Baujahr: 1920
Genutzt bis: ca. 1940
Status: abgerissen

nach oben

Geschichte:

In Maloja, einem kleinen Dorf in der Nähe von St. Moritz, bestand von ca. 1920 bis in die Zeit des 2. Weltkriegs eine Großschanze. Die dort zu erreichenden Weiten betrugen bis 80 m. Diese Schanze hatte eigentlich kein sportliches Bedürfnis, da in unmittelbarer Nähe mit den Schanzen in St. Moritz und der Weltrekordschanze in Pontresina bereits genügend Schanzenkapazität vorhanden war. Allerdings gab es mit dem Palace Hotel Maloja eines der damals größten Luxushotels in Europa und mit der Schanze wurde den gut betuchten Gästen ein Unterhaltungsprogramm geboten. Ob auch echte sportliche Wettbewerbe durchgeführt wurden, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Heute findet man noch einige Resten des Schanzentisches, der Anlauf und der Aufsprunghang sind überwuchert oder bebaut.

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com