Aktuelle Neuigkeiten:

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

Nach langer Bauzeit: Neuer Mega-Komplex in Shchuchinsk eröffnet

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

19.09.2018

FIN-OLVuokatti

FIN-OLVuokatti

FIN-LSSeinäjoki

FIN-LSYlöjärvi

GEOBakuriani

BULSamokov

GER-BYWeiler im Allgäu

18.09.2018

SUIWildhaus

GER-BWBlasiwald

AUT-OOHolzleithen

13.09.2018

AUT-TFieberbrunn

NOR-05Lillehammer

NOR-04Elverum

NOR-05Lillehammer

12.09.2018

AUT-VDornbirn

mehr



Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

SUILuzern

Verkehrshaus

Daten | Geschichte | Links | Karte | Artikel | Kommentare

.

Peter Riedel Flug-Schanze:

K-Punkt: 8 m
Baujahr: 2015
Weitere Schanzen: nein
Status: in Betrieb
Matten: ja
Verein: Verkehrshaus der Schweiz

nach oben

Geschichte:

Die weltweit einzigartige Hallenschanze im Verkershaus Luzern wurde am 20. April 2015 in Anwesenheit von 200 Gästen durch den Schweizer Skisprunghelden Simon Ammann eingeweiht. Die K8-Schanze, die sich in der Halle Luftfahrt des Verkehrsmuseums inmitten von Hubschraubern, Flugzeugen und anderen Flugobjekten befindet, wurde in Zusammenarbeit der Schanzen Einsiedeln GmbH, des Schweizer Skiverbandes "Swiss Ski" und des Verkehrshauses mit der Peter Riedel GmbH entwickelt. Der Unterbau der Schanze besteht aus einer tragenden Stahlkonstruktion und die Anlaufspur aus hochfestem Spezialkunststoff, der mit Porzellannoppen versehen ist, auf denen die Sprungski gleiten.
Unter dem Motto "Schnuppern im Verkehrshaus und perfektionieren in Einsiedeln" soll sie vor allem Kinder ab 6 Jahren für das Skispringen begeistern. Dazu werden die potentiellen Nachfolger von Simon Ammann zum Sprung mit Skiern, Schuhen, Anzug, Handschuhen, Helm und Startnummer ausgerüstet und erhalten im Anschluss eine Urkunde. "Für uns ist die K8 ein wichtiges und zukunftsweisendes Projekt und stellt für uns eine gute Disziplinen-Werbung dar. Wir haben mit den Erfolgen der letzten Jahre im Weltcup und bei Olympia schon in der Schweiz und international gute Werbung für unseren Sport und Swiss Ski gemacht, mit diesem neuen Projekt erreichen wir nun ein ganz anderes Klientel. Nicht zu verachten ist auch die Chance für unsere Nachwuchsspringer, sich hier ganz frei von Wind und Wetter auszuprobieren," so Berni Schödler, Disziplinenchef Skisprung / Nordische Kombination bei Swiss Ski.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Artikel:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com