Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

22.02.2019

RUSMolodezhnoye

RUSKudymkar

RUSLeninogorsk

RUSKirovsk

RUSEkaterinburg

ESTVõru

GER-HEWillingen

AUT-TInnsbruck

20.02.2019

RUSBerezniki

RUSIzhevsk

RUSLysva

RUSProkopevsk

SLOKovk

17.02.2019

RUSTomsk

RUSSortavala

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIGstaad

Huble

Daten | Geschichte | Links | Karte | Kommentare

.

Saanenland-Schanze:

Schanzengröße: HS 67
K-Punkt: 60 m
Weitere Schanzen: K30 (HS35)
Matten: ja
Baujahr: 2016
Status: Projekt nicht realisiert

nach oben

Geschichte:

Im Dezember 2013 sprach sich die Gemeinde Saanenland für die Umsetzung des Projektes "Ski Future Saanenland" aus, das auch den Bau zweier Nachwuchsschanzen "Uf de Huble" bei Gstaad vorsieht. Insgesamt 8,4 Millionen Franken sollen in die Mattenschanzen, 2,5 km Langlaufloipen, einen alpinen Skihang und -lift, sowie Betriebsgebäude investiert werden. Mitte August 2014 hat FIS-Renndirektor Walter Hofer zwischen den beiden Sommer-Grand-Prix-Springen in Einsiedeln und Courchevel in Gstaad Halt gemacht und sich über das Projekt informieren lassen. Die konkreter Umsetzung des Schanzenprojekts steht aber weiterhin aus.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2019
www.skisprungschanzen.com