Aktuelle Neuigkeiten:

Normalschanze in Nordkorea entdeckt!

Umbau der Inselbergschanze möglich – und Damen-Weltcups?

Von Olympiaschanzen bis Nachwuchszentrum: Arbeiten voll im Gange

Bau der Olympiaschanzen für Peking 2022 geht voran

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Umbau der Audi Arena hat begonnen

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

16.01.2020

ROUBorşa

NOR-04Våler

SWESollentuna

14.01.2020

UKRVorokhta

12.01.2020

CHNJilin

HUNSátoraljaújhely

HUNLillafüred

11.01.2020

FIN-LSHarjavalta

POL-DSzklarska Poręba

RUSKudymkar

POL-EŁódź

POL-RStrachocina

USA-CTSalisbury

LATSigulda

LATPļaviņas

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIGstaad

Huble

Daten | Geschichte | Links | Karte | Kommentare

.

Saanenland-Schanze:

Schanzengröße: HS 67
K-Punkt: 60 m
Weitere Schanzen: K30 (HS35)
Matten: ja
Baujahr: 2016
Status: Projekt nicht realisiert

nach oben

Geschichte:

Im Dezember 2013 sprach sich die Gemeinde Saanenland für die Umsetzung des Projektes "Ski Future Saanenland" aus, das auch den Bau zweier Nachwuchsschanzen "Uf de Huble" bei Gstaad vorsieht. Insgesamt 8,4 Millionen Franken sollen in die Mattenschanzen, 2,5 km Langlaufloipen, einen alpinen Skihang und -lift, sowie Betriebsgebäude investiert werden. Mitte August 2014 hat FIS-Renndirektor Walter Hofer zwischen den beiden Sommer-Grand-Prix-Springen in Einsiedeln und Courchevel in Gstaad Halt gemacht und sich über das Projekt informieren lassen. Die konkreter Umsetzung des Schanzenprojekts steht aber weiterhin aus.

nach oben

Links:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2020
www.skisprungschanzen.com