Aktuelle Neuigkeiten:

2000 Skisprungschanzen-Anlagen im Archiv!

Alles oder Nichts: Braunlage wagt sich an den Traum Großschanze

"Ein entscheidender Schritt": Anlaufturm der Rothaus-Schanze wird modernisiert

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten, Teil 2 - Comebacks und Lehrstunden

Luis auf Schanzen-Tournee: SGP Hinterzarten - Tradition(en) und Neulinge

mehr


Sende uns deine Schanzen-Fotos und Informationen per Email!


Letzte Updates:

17.11.2018

AUT-VAndelsbuch

16.11.2018

AUT-VDornbirn

15.11.2018

GER-THBrotterode

GER-SNKlingenthal

GER-SNJohanngeorgenstadt

NOR-03Oslo

14.11.2018

POL-WWarszawa

ESTOtepää

AUT-TSeefeld

AUT-SBischofshofen

AUT-TInnsbruck

CAN-BCWhistler

CAN-ABCalgary

GER-BYFüssen

GER-BYNesselwang

mehr



Werbung:




Partner:

Peter Riedel Sports Technology

SkokiPolska.pl

Skispringen-Community Forum


Werbung:



SUIGrindelwald

Daten | Geschichte | Wettbewerbe | Kontakt | Karte | Kommentare

.

Eigerschanze an der Trychelegg:

K-Punkt: 30 m
Baujahr: 1907

Mettenbergschanze:

K-Punkt: 57 m
Baujahr: 1923
Weitere Schanzen: K50, K38
Status: abgerissen
Matten: nein
Verein: SC Grindelwald

nach oben

Geschichte:

Für das Schweizer Skirennen 1910 wurde 1907/1908 die Eigerschanze an der Trychelegg in Grindelwald im Berner Oberland erbaut.
Die Mettenbergschanze, die einen extrem langen und flachen Anlauf besaß, wurde dann 1923 errichtet und dort bis an die 60 Meter gesprungen. Unter anderem fand dort das Schweizer Skirennen 1935 statt und 1974 wurde diese Schanze nocheinmal bei den Europameisterschaften der Eisenbahner verwendet.
Außerdem gab es einst auch noch die Schanze in der Stotzhalten (38 Meter) und die Wetterhornschanze (50 Meter).

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Karte:


Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2018
www.skisprungschanzen.com