Aktuelle Neuigkeiten:

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Alles Wissenswerte für den Olympia-Winter

Neue Sommerschanzen in Ironwood und Red Wing sollen bis 2019 gebaut werden

Das 38. Forum Nordicum in Klingenthal (Deutschland) - Ein Rückblick

FIS-Schanzen-Komitee passt Regel an: Höhere Sicherheit beeinflusst Schanzengrößen

Pragelato: Ende der Olympiaschanzen von 2006 naht

mehr



Letzte Updates:

24.11.2017

POL-SGoleszów

23.11.2017

POL-KKraków

POL-SWilkowice

POL-SRajcza

SVKRužomberok   NEW!

NOR-06Kongsberg

19.11.2017

POL-WWarszawa

POL-DSzklarska Poręba

POL-KSułkowice

09.11.2017

GER-BBBad Freienwalde

05.11.2017

FRA-VChamonix

GER-THOberschönau   NEW!

04.11.2017

KAZShchuchinsk

SUIZermatt

SUIHomberg   NEW!

mehr




Werbung:





Partner:


Peter Riedel Sports Technology


SkokiPolska.pl


Skispringen-Community Forum

SLOLjubno ob Savinji

Daten | Geschichte | Schanzenrekorde | Wettbewerbe | Kontakt | Links | Karte | Foto-Galerie | Artikel | Kommentare

.

Logarska Dolina:

Schanzengröße: HS 94
K-Punkt: 85 m
Schanzenrekord: 89,5 m (Dejan Judež SLO, 28.01.2009, FIS)
Frauenrekord: 96,5 m (Daniela Iraschko-Stolz AUT, 12.02.2017, L-WC)
Anlauflänge: 80,4 m
Anlaufneigung: 35°
Tischlänge: 6,24 m
Tischneigung: 11°
Tischhöhe: 2,1 m
Geschwindigkeit: 86,4 km/h
Aufsprungneigung: 32,8°
Schanzenzertifikat: Schanzenzertifikat
Matten: nein
Schanzengröße: HS 45
K-Punkt: 40 m
Weitere Schanzen: K20, K10, K5
Matten: ja
Baujahr: 1952
Umbauten: 1974, 2000, 2005, 2015
Weitere Schanzen: nein
Status: in Betrieb
Verein: SSK Ljubno

nach oben

Geschichte:

Schon im Jahr 1931 gab es die ersten Skisprung-Veranstaltungen in Ljubno, aber nur auf Schneehügeln.
1947 fand man Kontakt zum Konstrukteur der Großschanze „Velikanka“ in Planica Ing. Stanko Bloudek und machte mit ihm ein Vertrag zum Bau einer 60-Meter-Schanze. 1949 begannen die Bauarbeiten, welche bis 1952 dauerten. Ein Jahr später vollendete man noch erforderliche Korrekturen. Beim Bau halfen viele einheimische Leute und die örtlichen Firmen unterstützten den Bau finanziell. Erster Wettkampf war am 8. Februar 1952. Den Weihesprung machte Franc Jamnik.
1953 kam Bloudek nach Ljubno und erzählte, dass er in beim Verband in Ljubljana gerügt worden war, weil er eine so große Schanze in Ljubno gebaut hatte und keine kleinere Anlage, wo die Jugend sich auf größere Schanzen vorbereiten konnte. So beschloss man den Bau einer 25-Meter-Schanze, welche 1955 fertig gestellt war.
Die Skisprung-Wettbewerbe wurden alljährlich bis 1962 veranstaltet, doch dann erst wieder 1969. Danach ruhte das Skispringen in Ljubno viele Jahre. Es wurde ein Initiativverein gegründet, der 1973 erstmals wieder einen Sprunglauf auf der K65 organisierte. Gleichzeitig wurde mit dem Vorstand des Skisprung­clubs der Bau einer 18-Meter-Schanze, eines Kampfrichterturmes an der K65, Profil­änderungen der K65, die Reparatur der 35 m-Schanze, die Förderung der Ski­springer und die Teilnahme der Sportler bei anderen Sprungläufen beschlossen.
Im Jahr 1974 wurden alle diese geplanten Maßnahmen baulich beendet und es nahmen Springer in Velenje bei Wettkämpfen teil. 1975 wurde der Kampfrichterturm an der K35 fertig gestellt. Schon im Jahr 1978 hatte man den Plan die K65 zur K80 auszubauen.
1983 wurde die K18 auf K20 vergrößert und mit Matten belegt. 1985 wurde neben der 20 m-Schanze noch eine Minischanze K8 für Kinder gebaut. Ende der Saison 1988/89 wurde mit den Vorbereitungen der Mattenbelegung der 45 m-Schanze begonnen. 1990 wurde das Springerhaus an den Mattenschanzen gebaut. Ende der 90er Jahre wurde die K85 aus der alten K65 gebaut und 2000/2001 die Mattenschanzen als K40, K20 und K10 rekonstruiert.
2004 musste die K40 aus Sicherheitsgründen etwas umgebaut werden und im Jahr darauf wurde die große Schanze grundlegend modernisiert. Seit 2006 ist die Logarska Dolina-HS 95 sogar alljährlicher Austragungsort von Continentalcup-Springen der Frauen und seit 2012 auch im Weltcup vertreten.
Um den Weltcup-Status zu garantieren wurde die Schanze, deren FIS-Zertifikat 2015 auslief, nach Plänen von Janez Gorišek im Laufe des Jahres 2015 modernisiert und außerdem ein neuer Kampfrichterturm und Lift gebaut. Ursprünglich sollte die Schanze vergößert werden, um Sprünge über 105 Metern zu erlauben, doch die Pläne wurden aus finanziellen Gründen wieder verworfen. Des weiteren ist eine Mattenbelegung für insgesamt ca. 1,5 bis 2 Millionen Euro geplant, um ein ganzjähriges Skisprungzentrum zusammen mit den Jugend-Mattenschanzen K40, K20, K10, K5 entstehen zu lassen.

nach oben

Schanzenrekorde K85 (Frauen):

nach oben

Wettbewerbe:

nach oben

Kontakt:

nach oben

Links:

nach oben

Karte:

nach oben

Foto-Galerie:

nach oben

Artikel:

Werbung:


nach oben

Kommentare:

Kommentar hinzufügen:

Token:
Name:
Email:
Titel:
Eintrag:
fett | kursiv | unterstreichen | Link
3)   Marco   schrieb am 14.02.2016 um 17:02:

Maja Vtic (SLO) springt heute neuen Frauenrekord mit 95,5 m

2)   Patrick   schrieb am 17.02.2013 um 15:18:

Beim Namen "Logarska Dalina" handelt es sich um einen Schreibfehler. Es heißt richtig "Logarska Dolina".

1)   Marco   schrieb am 10.02.2012 um 17:12:

Der Rekord auf auf der "Logarska Dalina" HS 95 hat sich geändert. Im Training des Ladies World Cup sprang Sarah Hendrickson (USA) 91,0 m und übertraf die Bestweite von Daniela Iraschko / Dejan Judez um 1,5 m. Somit wird der Rekord von einer US-Amerikanerin gehalten.

nach oben



Social Bookmarks

Copyright © Skisprungschanzen-Archiv 2002-2016
www.skisprungschanzen.com